Hits: 1021.02.2019 E-CHECK sorgt für Zusatzumsätze bei Innungsfachbetrieben von über 30.000 Euro Der E-CHECK ist seit über 20 Jahren eineMehr

Breite Anzeigenkampagne zu E-CHECK in Elektrofachzeitschriften

Mehr

136 Teilnehmer aus den Innungen Düsseldorf, Duisburg und Kreis Mettmann kamen zm ersten Expertenforum, ausgerichtet vom Fachverband SHK NRW im Hotel Krummenweg in Ratingen. Gut drei Stunden referierten die Experten des Fachverbandes über Themen, die derzeit die Branche umtreibt. Dabei stellte sich heraus: Die neue Berechnung der Luftverbrennungs bei Feuerungsanlagen nach der neuen TRGI 2018 sorgt für Verunsicherung.

1. Expertenforum des Fachverbands SHK NRW voller Erfolg

Mehr

Die Gebäudereiniger Innung Dortmund ergreift die Initiative für eine bessere Integration Geflüchteter und bietet Auszubildenden mit Migrationshintergrund, die in Mitgliedsbetrieben der Innung arbeiten, ab sofort kostenlose zusätzliche Sprachkurse an. „Gebäudereiniger-Handwerk ist Teamarbeit“, erklärt dazu Obermeister Kai-Gerhard Kullik. „Wir wollen damit eine bessere Kommunikation und ein besseres Miteinander bei der Arbeit erreichen. Letztendlich sorgt besseres sprachliches Verstehen für mehr kollegiales Verständnis und ein fachlich besseres Lernen und Arbeiten.”

Gebäudereiniger organisieren kostenlose Azubi-Deutschkurse für Geflüchtete

Mehr

Eine Einladung des Dortmunder Bildungskreises Handwerk e.V. (BKH) in die Aula des Bildungszentrums Handwerk in Dortmund-Körne bekamen jetzt 25 Handwerksbetriebe aus der Region Dortmund und Lünen. Sie alle hatten im vergangenen Jahr mit Hilfe der Initiative „Passgenaue Besetzung/Willkommenslotsen”, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und dem Europäischen Sozialfonds gefördert wird, freie Ausbildung- und Arbeitsstellen neu besetzt. Insgesamt 72 vorwiegend junge Menschen vieler Nationalitäten fanden 2018 so einen Arbeitsplatz in der Region.

72 neue Arbeitsplätze: „Dankeschön“ an Handwerksbetriebe der Region

Mehr

Innungsbetriebe, die sich an der aktuellen Umsatz- und Kostenanalyse des Deutschen Fleischer-Verbandes beteiligen möchten, haben ab sofort und noch bis zum Ende April Gelegenheit dazu. Die Betriebsberatungsstelle des DFV untersucht dazu die Daten aus der Finanzbuchhaltung des Mitgliedsbetriebs auf mögliche Schwachstellen. Die Fachleute des DFV spüren so gezielt Auffälligkeiten auf, die vom erreichbaren Ergebnis abweichen. Untersucht werden die Zahlen aus dem Jahr 2018.

Umsatz- und Kostenanalyse des DFV: Die eigenen Zahlen im Griff

Mehr