Kreativer Weckruf für die Friseur-Branche

Veröffentlicht am 29.05.2015 17:22 von Redaktion

ENTWURF                                                                                                                                                        29.05.2015

Pressemitteilung

 

Qualitätsoffensive der Friseur-Innung Dortmund und Lünen will Betriebe sensibilisieren und ihnen das große Leistungsspektrum der Innung vorstellen.

Zum Start der Qualitätsoffensive präsentiert der Vorstand im Kompetenzzentrum Friseur in Dortmund-Körne die Postkarten-Motive der Kampagne und das Informationsmaterial.

Zum Start der Qualitätsoffensive präsentiert der Vorstand im Kompetenzzentrum Friseur in Dortmund-Körne die Postkarten-Motive der Kampagne und das Informationsmaterial.

„Trend verpasst? Mit uns nicht“ – diese Postkarte wird Anfang Juni bei vielen Salons und Betrieben des Friseurhandwerks in der Region im Postkasten liegen. Absender ist die Friseur-Innung Dortmund und Lünen. Sie will mit ihrer Aktion noch mehr Friseure als bisher für das Thema Qualität sensibilisieren und ihnen in diesem Zusammenhang das breite Leistungsspektrum der Innung vorstellen. „Wir von der Innung stehen mit unserem Angebot an fachlichen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen und unseren vielfältigen Dienstleistungen für die hohe Qualität in unserem Handwerk ein“, so Obermeister Frank Kulig, „und wir wollen allen Betrieben in der Region diese Leistungen zugänglich machen, um die Qualität der Arbeit – auch im Sinne unserer Kunden – noch weiter zu steigern.“

Leistungsfähige Betriebe für bessere Qualität

Karte 2 Friseur_Innung_jpgRund 140 Meisterbetriebe sind derzeit in der Friseur-Innung Dortmund und Lünen freiwillig organisiert. Ihnen bietet die Innung im Rahmen der Mitgliedschaft umfangreiche Beratungs- und Serviceleistungen an, um sie wirtschaftlich gesund und leistungsfähig zu halten. Das Spektrum reicht von der Betriebs- und Rechtsberatung über Hilfen bei Verträgen und Lehrlingsstreitigkeiten bis zu geldwerten Vorteilen bei Versicherungs- und Mobilfunkverträgen, Zuschüssen zu Prüfungsgebühren und vielem mehr. „Wer täglich sein Bestes geben will, braucht professionelle Unterstützung“, so Obermeister Frank Kulig weiter, „wir von der Innung wissen aus Erfahrung, wo den Betrieben der Schuh drückt und können sie mit gezielten Angeboten wirksam unterstützen.“ Das gilt insbesondere für Existenzgründer. Für sie ist die Innungsmitgliedschaft im ersten Jahr sogar beitragsfrei.

Stark in der Ausbildung – mit eigener Meisterschule

Traditionell ist die Innung vor allem der Ausbildung des handwerklichen Nachwuchses und der Weiterbildung ihrer Mitglieder verpflichtet. „Qualität ist im Friseur-Handwerk mehr als anderswo eine Frage des Know-hows“, berichtet Geschäftsführer Ludgerus Niklas, „Eine solide Ausbildung für den besten Friseur-Nachwuchs ist uns darum ebenso wichtig wie die fachliche Weiterbildung unserer Mitglieder und der Erhalt des Meister-Standes.“ Darum betreibt die Friseur-Innung Dortmund und Lünen an der Langen Reihe in Dortmund-Körne ein eigenes Kompetenz-Zentrum Friseur für die überbetriebliche Ausbildung und eine eigene Meisterschule. Derzeit stehen in der Region rund 240 junge Menschen in der dreijährigen Ausbildung zum Friseur.

Info-Telefon im Juni geschaltet

Karte 1 Friseur_Innung_jpgWer sich als Friseur-Betrieb über das Angebot der Innung informieren will, kann dies im Juni mit einem Anruf unter der Dortmunder Telefonnummer 02 31/51 77 142. Dort stehen Ansprechpartner der Innung gern für Fragen zur Mitgliedschaft zur Verfügung und versenden weitere Informationen. Die ganze Palette der Leistungen können Interessierte auch unter www.friseur.handwerk-dortmund.de einsehen.

 

 

 

Kontakt und Nachfragen:

Friseur-Innung Dortmund und Lünen

Geschäftsführer Ludgerus Niklas

Lange Reihe 62

44143 Dortmund

Tel. (0231) 51 77 -142

Fax. (0231) 51 77 -197

 

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail





Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

*