Wirtschaft schafft mehr Ausbildungsplätze

Veröffentlicht am 04.11.2016 08:55 von Redaktion NH-Nachrichten

02.11.2016

Anlässlich der Veröffentlichung der Ausbildungsmarktbilanz 2015/2016 der Bundesagentur für Arbeit hebt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), den Erfolg der Allianz für Aus- und Weiterbildung hervor:

„Die Arbeit der Allianz für Aus- und Weiterbildung hat sich ausgezahlt: Mit 546.900 gemeldeten Ausbildungsstellen hat die Wirtschaft ihre Allianzverpflichtungen deutlich erfüllt: mit einem Plus von 28.100 Ausbildungsplätzen im Vergleich zur Situation 2014, dem Start der Ausbildungsallianz.

Das Handwerk kann zum Stichtag 30. September zudem erneut auf einen Anstieg der Ausbildungsvertragszahlen um ein Prozent auf bundesweit insgesamt 131.181 neue Ausbildungsverträge blicken. Rund 18.000 offene Angebote stehen derzeit noch in den Lehrstellenbörsen der Handwerkskammern. Bewerber haben also immer noch gute Chancen, auch wenn dank des gestiegenen Interesses am Handwerk die Zahl der unbesetzten Stellen zurückgegangen ist – im Vergleich zum Vorjahr um 8,4 Prozent. Für die Gesamtwirtschaft weist die Bundesagentur für Arbeit in ihrer Ausbildungsmarktbilanz 2015/2016 insgesamt 43.500 nicht besetzte Ausbildungsstellen aus,  fünf Prozent mehr als im Vorjahr (1.900). Damit gab es im neunten Jahr in Folge mehr unbesetzte Ausbildungsstellen als unversorgte Bewerber. Auch in vielen Handwerksberufen bleibt die Zahl der gemeldeten Stellen höher als die der gemeldeten Bewerber, beispielsweise im Baugewerbe und Anlagenmechaniker SHK.

Um dieses Passungsproblem zu lösen, setzen sich die Partner der Allianz für Aus- und Weiterbildung dafür ein, insbesondere Auszubildende mit Förderbedarf und ihre Ausbildungsbetriebe stärker zu unterstützen. Nötig dafür ist die weitere Förderung der Assistieren Ausbildung über das Jahr 2018 hinaus. Um die duale Ausbildung allgemein zu stärken, bedarf es ebenfalls einer flächendeckenden und an allen allgemeinbildenden Schulen durchgeführten Berufsorientierung.“

Kontakt

ZDH-Pressestelle
presse(at)zdh.de
Tel.: 030-20619-371
Fax: 030-20619-59-371

Alle Ansprechpartner in der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim ZDH.

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion NH-Nachrichten

----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de

Letzte Artikel von Redaktion NH-Nachrichten (Alle anzeigen)

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail





Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

*