Jahresfachpresse-Gespräch 2016

Veröffentlicht am 02.12.2016 08:53 von Redaktion NH-Nachrichten

Düsseldorf | 23. November 2016

shk_logo

Beim Fachverband SHK NRW stehen im Jahr 2017 zahlreiche neue Projekte an. Einen ersten Einblick erhielten die Delegierten aus 43 SHK-Innungen im Rahmen der 2. Mitgliederversammlung des Fachverbandes SHK NRW am 10. November in Bochum. Vom Zukunftskonzept „SHK-Expert“ über neue Veranstaltungen bis hin zu aktuellen Themen aus Recht, Technik und Betriebswirtschaft war alles dabei.

Perspektive „Qualitätsgemeinschaft“ im SHK-Handwerk

Hauptgeschäftsführer Hans-Peter Sproten nutzte die Mitgliederversammlung für die Skizzierung des Konzepts „Qualitätsgemeinschaft SHK-Expert“. Nach einer ausgiebigen Frage-Antwortrunde, bei der die Wortmeldungen konstruktiv und überwiegend positiv waren, kam es zu einer Beschlussfassung. Demnach ist die Hauptgeschäftsführung des Fachverbandes SHK NRW nun von der Mitgliederversammlung beauftragt, einen Konzeptentwurf für den Aufbau einer kostenpflichtigen „Qualitätsgemeinschaft SHK-Expert“ bis zur nächsten Mitgliederversammlung am 10. März 2017 in Münster vorzulegen. Dieser soll am gleichen Termin zur Abstimmung gebracht werden. „Die Delegierten der nordrhein-westfälischen SHK-Innungen sind sich darüber einig, dass Qualitätssicherung im SHK-Handwerk dringend erforderlich ist. Von diesem Punkt aus starten wir nun in die Konzeptphase“, erklärt Sproten das weitere Verfahren.

Voraussetzung für die Teilnahme von Betrieben an SHK-Expert wäre die Einhaltung von wichtigen Standards wie u.a. die Vollmitgliedschaft in einer angeschlossenen SHK-Innung in NRW, die Eintragung in das Installateurverzeichnis für Gas und Wasser, eine regelmäßige Arbeitssicherheitsunterweisung der Mitarbeiter und der Nachweis der regelmäßigen Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen der Verbandsorganisation oder anerkannter Institutionen. „Mit einer solchen Qualitätsgemeinschaft sollte es uns gelingen, die Innungsstrukturen in Nordrhein-Westfalen nachhaltig zu stärken“, bekräftigt Landesinnungsmeister Hans-Joachim Hering.

ProfiBad NRW rückt „individuell – aus einer Hand“ in den Fokus

EinVorschlag des Münsteraner Obermeisters Jürgen Klein während der Obermeistertagung 2016 in Holzminden legte den Grundstein dafür, dass sich im kommenden Kampagnenjahr 2017 alles um schöne und funktionale Bäder dreht. „ProfiBad NRW 2016/2017“ ist eine gemeinsame Aktion des Landesverbandes SHK NRW und der Bad Akademie der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS). Im Fokus der Kommunikation stehen die Kompetenzen der Innungsfachbetriebe NRW in Sachen Komplettbäderbau.

Ab dem 1. Januar 2017 sind Innungsfachbetriebe aus NRW dazu aufgerufen, ihre besten Projekte beim Fachverband einzureichen und damit ihrem Kunden die Chance auf 1.000 Euro zu sichern. Teilnahmeberechtigt sind abgeschlossene Badmodernisierungen im Zeitraum 1. Januar 2016 bis 30. Juni 2017, ausschlaggebend ist das Rechnungsdatum. „Eine Jury bestehend aus Vertretern des Fachverbandes SHK NRW, der VDS und Unternehmern prämiert die jeweils besten Einsendungen aus fünf NRW-Regionen. Der Fachverband unterstützt die Gewinner bei der regionalen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ erklärt Nina Esche, verantwortliche Marketing-Referentin.

Faktencheck Aktion ProfiBad NRW:

  • Prämierungsaktion der besten Komplettbäder aus Fachbetriebshand.
  • Der Kunde hat die Chance auf 1.000 Euro.
  • Eine Aktion exklusiv für SHK-Innungsfachbetriebe NRW.
  • Teilnahmeberechtigt sind Badprojekte, die im Zeitraum 1. Januar 2016 bis 30. Juni 2017 fertiggestellt wurden.
  • Kampagnenzeitraum: Einreichung der Unterlagen ist ab 1. Januar 2017 bis 30. Juni 2017 möglich.
  • Relevante Unterlagen: Ausgefüllter Kampagnenfolder; Entwurfsplanung in 2D oder 3D; Fotos des Bades (Vorher/Nachher-Aufnahmen); kurze Badbeschreibung sowie die Gesamtrechnung, aus der die Koordination aller Gewerke hervorgeht.

Wie bei allen Kampagnen, stellt der Fachverband SHK NRW die gedruckten Kampagnenfolder und die digitalen Werbebanner kostenlos für das Kundenmarketing bereit. Die Kampagnenwebsite www.profibad-nrw.de geht Anfang 2017 an den Start. Hier werden die vollständigen Teilnahmebedingungen und Informationen zum Prozedere hinterlegt.

Save the Date “SHK-Campus”

Am 16. Februar 2017 lädt der Fachverband SHK NRW Unternehmer, führende Mitarbeiter und Monteure erstmals zur Profi-Veranstaltung „SHK-Campus“ in die Westfälische Hochschule Gelsenkirchen ein. Nach Abstimmung mit dem Fachverband SHK Niedersachsen richtet sich die Einladung auch an Betriebe aus Niedersachsen.

Die kompakte eintägige Veranstaltung gliedert sich in die Themenzüge Technik und Betriebsführung/Recht. Die fünf Fachthemen pro Veranstaltungsreihe werden herstellerneutral von Experten aus den Fachverbänden Niedersachsen, Bayern und NRW sowie von Fachbetriebsinhabern vorgetragen. Unter dem Titel „Technik-Update“ werden u.a. Schallschutz, Brandschutz, Wohnungslüftung und Trinkwasserhygiene aus Betreibersicht thematisiert.  Der Themenzug Betriebsführung/Recht  fokussiert sich auf die Herausforderungen des digitalen Zeitalters und hat Vorträge zur strategischen Ausrichtung, zur Prozessoptimierung mit vorhandener EDV, dem Umgang mit beigestelltem Material aus dem Internet und den Praxisbericht eines digital agierenden SHK-Jungunternehmers im Angebot.

Parallel dazu findet der mittlerweile etablierte Monteurtag statt. Mit ihren zahlreichen Simulationsräumen und Laboren bietet die Westfälische Hochschule Gelsenkirchen ideale Gegebenheiten, die derzeit geplanten Themenstellungen Gebäudeautomation, Sanitär und Heizung praxisbezogen zu vermitteln. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anerkennung der Tagung als Weiterbildung für Sachverständige ist ebenfalls vorgesehen.

Die Veranstaltung richtet sich exklusiv an SHK-Innungsfachbetriebe. Der Kartenvorverkauf startet am 10. Dezember 2016 und endet am 10. Februar 2017. Eine Karte im Vorverkauf kostet 45,00 Euro (inkl. MwSt.) und 55,00 Euro (inkl. MwSt.) an der Tageskasse. Weitere Informationen in Kürze auf www.shk-nrw.de.

Die Verbandsorganisation SHK NRW in Zahlen

Aktuell vertritt der Fachverband SHK NRW die Interessen von 59 regionalen Innungen der Berufsgruppen Installateure und Heizungsbauer, Klempner, Ofen- und Luftheizungsbauer sowie Behälter- und Apparatebauer, die seit Jahren einen stabilen Gesamtumsatz von mehr als 7 Milliarden Euro erwirtschaften. Angeschlossen an diese Innungen sind derzeit 6.198 Fachbetriebe in NRW.
Die Ergebnisse der aktuellen Herbstumfrage des Westdeutschen Handwerkskammertages bestätigen die ausgezeichnete Stimmung im SHK-Handwerk in NRW. Die weiterhin gute Konjunkturlage sorgt für einen stabilen Geschäftsklimaindex im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk von 94 Prozent (Gesamthandwerk NRW: 91 Prozent). Die SHK-Unternehmerschaft erwartet für die kommenden Monate bzgl. Geschäftslage und Umsatz ein gleichbleibend hohes Niveau. Die Auftragsreichweite liegt derzeit bei 6,7 Wochen. Besonders erfreulich schätzt die Umfrage die deutlichen Signale für Beschäftigungsaufbau ein. 66 Prozent der SHK-Unternehmer wollen den Mitarbeiterstamm halten und 22 Prozent wollen aufstocken.

Diese Tendenz spiegelt auch die Lehrlingsstatistik des Zentralverbandes SHK für das Ausbildungsjahr 2015 wieder. Das SHK-Handwerk in NRW zieht hier eine leicht positive Bilanz: Der Lehrlingsgesamtbestand der Anlagenmechaniker/innen SHK ist stabil und beläuft sich auf 7.993 Personen (davon 2.238 im ersten Lehrjahr). Das sind 13 Azubis mehr als im Jahr zuvor, obwohl 12 Betriebe – insgesamt sind es 3.717 Ausbildungsbetriebe in NRW – weniger ausbilden. Stellen wir die geringen Zuwächse vor dem Hintergrund der hervorragenden wirtschaftlichen Bedingungen, bleibt 2015 aber hinter den Erwartungen zurück.

Sie haben Fragen? Sprechen Sie mich gerne an:

Natascha Daams
Telefon 0211 69065–74
Telefax 0211 69065–89
E-Mail daams@shk-nrw.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion NH-Nachrichten

----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de

Letzte Artikel von Redaktion NH-Nachrichten (Alle anzeigen)

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail





Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

*