Kommunen im Ruhrgebiet geben mehr Geld für Kinder- und Jugendhilfe aus

Veröffentlicht am 02.12.2016 08:33 von Redaktion

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Die Ausgaben für Kinder- und Jugendhilfe in der Metropole Ruhr sind im vergangenen Jahr gestiegen. Nach Daten des Landesamtes IT. NRW gaben die Städte und Kreise der Region 2015 rund 2,48 Milliarden Euro für Leistungen in diesem Bereich aus. 2014 waren es noch ca. 2,33 Milliarden Euro.
Der Großteil des Geldes floss mit 1,19 Milliarden Euro in Tageseinrichtungen für Kinder (2014: 1,13 Milliarden Euro). Weitere 804 Millionen Euro wurden 2015 für Hilfen zur Erziehung, Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche, Hilfe für junge Volljährige und vorläufige Schutzmaßnahmen ausgegeben (2014: 761 Millionen Euro).
Landesweit stiegen die Gesamtausgaben für Kinder- und Jugendhilfe im gleichen Zeitraum um 5,7 Prozent auf 8,6 Milliarden Euro. Nach Abzug von Einnahmen (Gebühren, Teilnahmebeiträge u. ä.) in Höhe von 624 Millionen Euro beliefen sich die Nettoausgaben auf 7,9 Milliarden Euro.
Infos: www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-2521, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de
Source: idr
Kommunen im Ruhrgebiet geben mehr Geld für Kinder- und Jugendhilfe aus

Print Friendly

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


(Nächster Beitrag) »



Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

*