Karneval: ZVA warnt vor unsachgemäßem Gebrauch von Motiv-Kontaktlinsen

Veröffentlicht am 11.02.2017 10:09 von Redaktion NH-Nachrichten

Wer sein Karnevalskostüm mit Motiv-Kontaktlinsen ergänzen möchte, sollte unbedingt einige Tipps beachten.  Quellenangabe: "obs/Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen - ZVA/ZVA/Skamper"

Wer sein Karnevalskostüm mit Motiv-Kontaktlinsen ergänzen möchte, sollte unbedingt einige Tipps beachten. Quellenangabe: “obs/Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen – ZVA/ZVA/Skamper”

Düsseldorf– Ob Cowboy oder Clown, Biene oder Bär, selbstgemacht oder gekauft: Wer sein Karnevalskostüm mit farbigen Kontaktlinsen ergänzt, sollte unbedingt einige Tipps beachten.

Das Wichtigste vorweg: Wer seine Kontaktlinsen beim Fachmann, sprich: beim Augenoptiker erwirbt, stellt sicher, dass sie optimal passen und gesundheitlich unbedenklich sind. Das gilt auch für Motivlinsen, die nur wenige Stunden und nur zu besonderen Gelegenheiten getragen werden. Darüber hinaus kann der Fachmann insbesondere “Kontaktlinsen-Neulingen” die Handhabung erklären und ist bei Fragen oder Problemen immer der richtige Ansprechpartner. Denn anders als bei Linsen aus dem Internet oder der Drogerie werden bei einer professionellen Anpassung die individuellen Gegebenheiten des Auges berücksichtigt.

Damit also an Aschermittwoch nur die üblichen “Blessuren” gepflegt werden müssen und nicht noch rote Augen hinzukommen, gilt beim Umgang mit allen Kontaktlinsen: Vor dem Einsetzen und Herausnehmen gründlich die Hände waschen, auf Hygiene und Pflege achten und niemals Kontaktlinsen untereinander tauschen, da sich sonst zum Teil schwerwiegende Infektionen bilden können. Für farbige Linsen eignen sich unter Umständen nicht alle Reinigungsmittel, der Kontaktlinsenspezialist kann eine passende Pflege empfehlen.

Vor allem Motivlinsen mit intensiver Farbschicht sollten außerdem nicht zu lange getragen werden, da hierbei zu wenig Sauerstoff ans Auge gelangt. Für den Straßenverkehr sind solche Linsen ebenfalls ungeeignet: Die Pupillenöffnung weist meist nur einen Durchmesser von etwa fünf Millimetern auf, in der Dämmerung oder Dunkelheit weitet sich die menschliche Pupille jedoch auf bis zu acht Millimeter. Das Gesichtsfeld und damit die seitliche Wahrnehmung können somit eingeschränkt werden.

Hinweis an die Redaktionen: Das anliegende Foto steht Ihnen zwecks redaktioneller Nutzung dieser Presseinformation zur honorarfreien Verwendung zur Verfügung. Bildhinweis: ZVA/Skamper

Ihr Ansprechpartner für Rückfragen:

Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen
Lars Wandke
Alexanderstraße 25a, 40210 Düsseldorf, 
Tel.: 0211/863235-0, Fax: 0211/863235-35
www.zva.de, presse@zva.de
Print Friendly, PDF & Email

Redaktion NH-Nachrichten

----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de

Letzte Artikel von Redaktion NH-Nachrichten (Alle anzeigen)

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail





Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

*