April, 2017

 

Keine verpflichtenden Vorsorgeuntersuchungen bei Tätigkeiten im Freien

RA Felix Pakleppa

„Das Arbeitsministerium hat kurz vor Ostern die alte Sonnenschein-Richtlinie der EU-Kommission von vor zehn Jahren wieder aufleben lassen. Den betroffenen Arbeitnehmern wird darin die Mündigkeit abgesprochen und die Betriebe mit Milliardenkosten belastet.“ So bewertete der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes, Felix Pakleppa, die kurz vor Ostern vorgelegte Änderung der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge.


Ehrenzeichen des Westdeutschen Handwerkskammertags für Wirtschafts- und Handwerksminister Duin

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin Foto: Land NRW / R. Sondermann

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat in Raesfeld das Ehrenzeichen des Westdeutschen Handwerkskammertags (WHKT) erhalten. Mit der Auszeichnung würdigen die Handwerkskammern in Nordrhein-Westfalen herausragende Leistungen um das nordrhein-westfälische Handwerk. Bei der Verleihung im Rahmen der WHKT-Frühjahrsvollversammlung durch Präsident Hans Hund sagte Minister Duin: „Das Ehrenzeichen zu bekommen, ist für mich eine ganz besondere Wertschätzung – auch wenn ich meinen Einsatz für das Handwerk als selbstverständlich ansehe. Das durch Familienunternehmen geprägte Handwerk bildet eine wesentliche Stütze von Wirtschaft und Gesellschaft. Daran muss sich eine zukunftsorientierte Mittelstandspolitik aus meiner Überzeugung immer ausrichten.“ Das EhrenzeichenMehr


Wirtschaftliche Lage im nordrhein-westfälischen Metallhandwerk nahezu unverändert

Zum Ende des ersten Quartals 2017 hat sich die Stimmung im nordrhein-westfälischen Metallhandwerk kaum verändert. Etwas mehr als die Hälfte der Unternehmen schätzen ihre aktuelle Lage als gut oder besser ein, jedes Siebte maximal mit ausreichend. Der Auftragsbestand beträgt im Metallbauerhandwerk knapp neun Wochen, beim Maschinen- und Werkzeugbau circa 12 Wochen. Dabei werden von zweidrittel der Unternehmen die Aussichten als stabil bezeichnet. Lediglich eine Minderheit von knapp fünf Prozent rechnet mit einer signifikanten Verschlechterung in den nächsten sechs Monaten.


Offenes Ohr für die Anliegen des Handwerks

In der Diskussion stand Ralph Bombis MdL (FDP) den Spitzenvertretern der Innungen Rede und Antwort.

Themen der Landes- und Bundespolitik standen am Mittwoch im Mittelpunkt eines offenen Gedankenaustauschs zu dem die Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen den handwerkspolitischen Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Ralph Bombis MdL eingeladen hatte. Kreishandwerksmeister Dipl.-Ing. Christian Sprenger und Hauptgeschäftsführer Ass. Joachim Susewind begrüßten den Gast sehr herzlich in den Räumen der Kreishandwerkerschaft an der Langen Reihe in Dortmund-Körne.


Weiterbildung mit der IKK classic: Webinare im Mai 2017

Die IKK classic bietet immer wieder kostenfreie Online-Seminare an, mit denen sich Arbeitgeber und Fachleute aus den Personalabteilungen bequem vom Büro oder von zu Hause aus weiterbilden können. Im Mai geht es um „gesunde und wertschätzende Mitarbeiterführung“ sowie um das Thema „Meldungen von A bis Z“. Unter www.ikk-classic.de/seminare können sich Interessierte anmelden. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer ihre Zugangsdaten und alle weiteren Informationen zum Ablauf per E-Mail. Es sind keine komplizierten Downloads oder Installationen erforderlich.


Auszeichnung für halbes Jahrhundert Engagement im Handwerk

Im Rahmen einer Feierstunde konnten jetzt 35 Handwerksmeister aus dem Kammerbezirk Dortmund ihren Goldenen oder Diamantenen Meisterbrief entgegennehmen. Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund, begrüßte die Ehrengäste im HWK-Bildungszentrum an der Dortmunder Ardeystraße. Zu den Gratulanten gehörten auch Vertreter der fünf Kreishandwerkerschaften aus dem Kammerbezirk, unter ihnen Ralf Marx, Stellvertretender Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen.


Fliesenlegerhandwerk und IG BAU fordern Wiedereinführung der Meisterpflicht!

„Die Abschaffung der Meisterpflicht im Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerk wie in vielen anderen Baubereichen (Betonstein – Terrazzo / Estrichleger-Handwerk) war eine Fehlentscheidung mit fatalen Folgen, insbesondere aber einem großen Imageverlust, da die Qualität der Dienstleistung in Verruf geraten ist. Eine fachgerechte und qualitativ hochwertige Handwerksleistung kann nur durch gut ausgebildete Fachkräfte gewährleistet werden.“ Mit diesen Worten wandten sich der Vorsitzende des Fachverbandes Fliesen und Naturstein im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, Karl-Hans Körner, und der stellvertretende Bundesvorsitzende der IG Bauen-Agrar-Umwelt, Dietmar Schäfers, in einem gemeinsamen Schreiben an die Generalsekretäre der im Bundestag vertretenen Parteien und forderten gleichzeitig die Wiederaufnahme des Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerks in die Anlage A der Handwerksordnung.


Dortmund weiht virtuelles 3D-Stadtmodell ein

Seit heute wird das virtuelle 3D-Stadtmodell von Dortmund im Rathaus auf einer Videowand präsentiert. Das Besondere: Jeder Interessierte kann sich in diesem Modell frei bewegen und Dortmund aus jeder gewünschten Perspektive betrachten. Ermöglicht wird dies durch den Einsatz eines Multitouch-Displays.


An der A46 bei Hagen wird erste “Lego”-Brücke in NRW gebaut

In Hagen wird NRW-weit erstmals eine ganze Brücke in Fertigteilbauweise errichtet. Die so genannte “Lego”-Brücke, die in Dorsten hergestellt wird, ist als Sieger-Entwurf aus dem Ideenwettbewerb hervorgegangen, den das NRW-Verkehrsministerium und Straßen.NRW 2016 ausgelobt hatte. Das Bauwerk an der Hammacher Straße über die A46 bei Hagen soll in nur 100 Tagen errichtet werden. Bei normaler Bauweise würde die Sperrzeit 220 Tage dauern. Ende Juni sollen die Arbeiten in Hagen starten.


15 Jahre BauMesse NRW

Die Messe für Bauherren & Fachbesucher. Für Bau- und Modernisierungsinteressierte ist einer der wichtigsten Termine des Jahres zweifelsfrei der 28.-30. April. Dann nämlich öffnet die 15. BauMesse NRW, in der Messe Westfalenhallen Dortmund, ihre Tore. Ob Mieter oder Eigentümer: die Messebesucher finden hier alles rund ums Bauen, Wohnen, Modernisieren und Energie sparen. Statt zeitraubendes „x-Mal-wer-weiß-wohin“ erhalten die Messebesucher bei rund 300 Ausstellern die aktuellsten Informationen und innovativsten Ideen unter einem Dach und in kürzester Zeit. Auch für Fachbesucher gewinnt die BauMesse NRW immer mehr an Bedeutung, da immer mehr HerstellerMehr