Gründer und Mittelstand in Dortmund und Essen haben überdurchschnittlich hohen Digitalisierungsgrad

Veröffentlicht am 03.04.2017 04:59 von Redaktion

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Essen und Dortmund gehören zu den Städten in Nordrhein-Westfalen, in denen die Digitale Wirtschaft besonders boomt. Das geht aus einer Studie zur Digitalen Wirtschaft hervor, die das Institut der deutschen Wirtschaft im Auftrag des NRW-Wirtschaftsministeriums erstellt hat. Sie gibt Aufschluss über die Anzahl digitaler Start-ups und ermittelt erstmals den Grad der Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen sowie in der Industrie. Die Analyse wurde heute in Düsseldorf vorgestellt.
Wichtige Standorte für digitale Gründungen sind demnach neben weiteren NRW-Universitätsstädten auch Dortmund und Essen. Diese Städte bieten u.a. durch die Nähe zu akademischen Einrichtungen gute Voraussetzungen für Start-ups. Auch der Digitalisierungsgrad des Mittelstandes ist in Dortmund und Essen ebenso wie in Bonn, Düsseldorf, Köln und Münster besonders hoch. Bei der Digitalisierung der Industrie liegen die beiden Ruhrgebietsstädte zusammen mit Bochum, Bottrop, Herne und Mülheim im oberen Mittelfeld von NRW.
Infos: www.digitalewirtschaft.nrw.de

Pressekontakt: NRW-Wirtschaftsministerium, Pressestelle, Rabea Ottenhues, Telefon: 0211/61772-124, E-Mail: Rabea.Ottenhues@mweimh.nrw.de
Source: idr
Gründer und Mittelstand in Dortmund und Essen haben überdurchschnittlich hohen Digitalisierungsgrad

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail





Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

*