15 Jahre BauMesse NRW

Veröffentlicht am 24.04.2017 10:20 von Redaktion

Die Messe für Bauherren & Fachbesucher.

Für Bau- und Modernisierungsinteressierte ist einer der wichtigsten Termine des Jahres zweifelsfrei der 28.-30. April. Dann nämlich öffnet die 15. BauMesse NRW, in der Messe Westfalenhallen Dortmund, ihre Tore. Ob Mieter oder Eigentümer: die Messebesucher finden hier alles rund ums Bauen, Wohnen, Modernisieren und Energie sparen. Statt zeitraubendes „x-Mal-wer-weiß-wohin“ erhalten die Messebesucher bei rund 300 Ausstellern die aktuellsten Informationen und innovativsten Ideen unter einem Dach und in kürzester Zeit. Auch für Fachbesucher gewinnt die BauMesse NRW immer mehr an Bedeutung, da immer mehr Hersteller aus dem In- und Ausland den Weg nach Dortmund finden.

Messeneuheiten und Impressionen

Das breitgefächerte Angebot deckt alle Gewerke im und am Haus ab: vom Keller bis zum Dach, von der Garage bis Haustür und Treppe, von Heizung und Solar bis Küche und Bad, vom Architekten- und Fertighaus bis zum Kamin und Rauchwarnmelder. Ein Messerundgang auf der BauMesse NRW war schon immer informativ und spannend. Wie wäre es z.B. mit einem extravagantem Gartenhäuschen aus Edelstahl? Oder dem Schwedenhaus, wo Sie sich das Urlaubsgefühl dauerhaft nach Hause holen? Kennen Sie das Sonnenhaus, welches sich selbst mit Energie versorgt?

Messeneuheiten und Impressionen wo man hinblickt, für jeden Bedarf die passende Lösung. Ob Altbewährtes oder die neuesten Entwicklungen und Produkte: alles zum anfassen. Fachleute beraten aus erster Hand.Ein Aussteller führt z.B. vor, wie man aus echtem Naturstein edle Leichtbaustufen herstellt. Ein anderer Aussteller wurde vor kurzem für seine Kamine mit einem Design-Preis ausgezeichnet. Auch das Thema Photovoltaik entwickelt sich weiter mit immer dünner werdenden Modulen bzw. der direkten Integration in Dachziegeln.

 

In einer Zeit wo man für das Ersparte nicht nur nichts bekommt, sondern vielleicht auch noch Strafzinsen bezahlen muss, lohnt es sich doppelt und dreifach in das eigene Heim und Wohnung zu investieren. Mehr kann man nicht verdienen.

 

Neueste Heiztechniken, und innovative Dämmstoffe helfen zudem, Heiz- und Energiekosten zu senken. Mit der Energie-App (EnBA), die auf der 15. BauMesse NRW ihre Deutschlandpremiere feiert, kann man übrigens ganz bequem per Smartphone den energetischen Zustand des Gebäudes ermitteln. Und wohin mit dem ersparten Geld? Warum nicht in ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem investieren?

Das Thema Sicherheit spielt nämlich auf der BauMesse NRW ebenfalls eine wichtige Rolle: mehrere Aussteller und das Polizeipräsidium Dortmund geben Tipps und Infos rund ums sichere wohnen.

Sie wollen wenig Eigenmittel investieren? Auch daran ist gedacht: namhafte Finanzinstitutionen sind auf der 15. BauMesse NRW vertreten, die Sie kostenlos beraten und Ihnen Fördermöglichkeiten bei Investitionen aufzeigen können.

„Generationengerechtes Bauen“ Die Sonderschau im MEGA-Format:

Aufgrund des großen Erfolgs der vergangenen Jahre, wird die Sonderschau rund ums barrierefreie Haus auch in diesem Jahr fortgesetzt und ausgeweitet! Unter dem Motto: „zeitgemäß bauen & einrichten“ beraten, diesmal auf einer Fläche von über 600m²(!), fachkompetente Aussteller kostenfrei und unverbindlich, geben Tipps und Infos rund um das generationengerechte Bauen & Wohnen.

 

Verbände und Institutionen

Die BauMesse NRW, in den Messe Westfalenhallen Dortmund, wird drei Tage lang zum Magnet aller „Haus“- Interessierten. Hersteller, Fachhandel und Fachhandwerk aus ganz Deutschland und dem benachbartem Ausland, treffen auf tausende und abertausende Interessierte aus nah und fern. Institutionen und Verbände gehören ebenfalls zum Aussteller-Ensemble der BauMesse NRW. So berät z.B. die Forschungsgruppe SMART ENERGY.NRW, unter der Leitung von Prof. Dr. Bernd Aschendorf (Fachhochschule Dortmund), in Sachen Gebäudeautomationssysteme verbunden mit dem Thema E-Mobilität, die Verbraucherzentrale NRW über sinnvolle Energiesparmaßnahmen. Die Stadt Dortmund z.B. ist mit vier Fachbereichen/-ämtern (Liegenschaften, Umweltamt, Amt für Wohnen/Stadterneuerung, Stadtplanungs- und Bauordnungsamt) dabei, um Bürger auch über aktuelle Baugebiete und Fördermöglichkeiten zu informieren. Der Verband Wohneigentum e.V. steht den privaten Haus- und Wohneigentümern (und denen, die es werden wollen) mit Rat und Tat zur Seite. Und, und, und.

Fachvorträge

An allen 3 Messetagen werden informative und im Rahmen des Messeeintritts kostenlose Fachvorträge von hochqualifizierten Referenten gehalten. Das aktuelle Vortragsprogramm ist u.a. auf www.BauMesseNRW.de abrufbar.

 

Messedaten

Die 15. BauMesse NRW ist von Freitag bis Sonntag (28.-30.4.2017) täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Messeeintritt kostet 8,–€ (ermäßigt 6,–€). Für Kinder bis 14 J. ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen sowie die komplette Ausstellerliste auf: www.BauMesseNRW.de

 

Presse-Ansprechpartner für weitere Informationen:

Adnan Yesilbas Tel: 05971-990201, Fax 05971-990205  www.BauMesseNRW.de 

E-mail: info@BauMesseNRW.de

 

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail





Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

*