Anliegen der Werbetechniker verstanden

Veröffentlicht am 20.11.2017 10:00 von Redaktion

Hits: 54

Bundesinnungsmeisterin Martina Gralki-Brosch (Zentralverband Werbetechnik) un der handwerkspolitische Sprecher der CDU, Matthias Goeken MdL bei ihrem Treffen in Düsseldorf.

Bundesinnungsmeisterin Martina Gralki-Brosch (Zentralverband Werbetechnik) un der handwerkspolitische Sprecher der CDU, Matthias Goeken MdL bei ihrem Treffen in Düsseldorf.

Auf ein offenes Ohr in der Politik stieß Bundesinnungsmeisterin Martina Gralki-Brosch (Zentralverband Werbetechnik) beim handwerkspolitischen Sprecher der CDU, Matthias Goeken MdL. Am Rande der  Mitgliederversammlung des Unternehmensverbandes Handwerk NRW e. V. (UVH) am 9. November 2017 in Düsseldorf  hatten die Vorsitzende des Zentralverbands Werbetechnik Gelegenheit, dem Politiker das Anliegen der Wiedereinführung der Meisterflicht in ihrem Gewerk nahezubringen.

Goeken zeigte sich den Argumenten der Schilder- und Lichtreklamehersteller gegenüber aufgeschlossen.  “Wir werden in dieser Angelegenheit weiter in Kontakt bleiben”, versprach Martina Gralki-Brosch. “Es ist uns ein großes Anliegen, die Meisterpflicht in unserem Handwerk wieder einzuführen, und wir suchen dafür eine breite Zustimmungsbasis in der Politik. Der Meisterbrief steht für uns nach wie vor für die hohe Qualität handwerklicher Arbeit. Er muss als Qualitätssiegel aufgewertet werden – auch im Sinne des Kunden und aus Gründen des Verbraucherschutzes. Nur in der Meisterausbildung werden die fachlichen Grundlagen für die langfristig erfolgreiche Arbeit eines Handwerksunternehmens gelegt. Nur wer fachlich gut ausgebildet ist, kann im Sinne unseres Unternehmens und unserer Produkte gute Leistungen für den Endkunden erbringen.”

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Unternehmerverbandes Handwerk NRW (UVH) fand  in der Handwerkskammer Düsseldorf statt. Im Mittelpunkt des turnusmäßigen Treffens aller Landesinnungs- und Fachverbände stand der Austausch mit der Politik. So stellte sich der neue Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, Christoph Dammermann bei der UVH-Mitgliederversammlung den Vertretern der Fachverbände vor und referierte über die mittelstandspolitischen Schwerpunkte der neuen Landesregierung. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand  der NRW-Handwerksrat statt.

 

 

Kontakt:

Zentralverband Werbetechnik

Lange Reihe 62 | 44143 Dortmund

Tel:  0231 5177-111 | Fax:  0231 5177-197

www.werbetechniker.de

trost@werbetechniker.de

trost@handwerk-dortmund.de

 

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de