Februar, 2018

 

1126 offene Lehrstellen gemeldet

Die Bewerbungsphase für das kommende Ausbildungsjahr läuft. Während die einen den Lehrvertrag schon in der Tasche haben, sind die anderen noch auf der Suche nach einer passenden Lehrstelle. Ein guter Einstieg in den Wunschberuf kann mit einem Praktikum gelingen. „Ich kenne keine bessere Art, erste Erfahrungen zu sammeln. Außerdem zeugt es von Interesse am Beruf und man kommt viel leichter zum Ausbildungsplatz, wie die Praxis immer wieder zeigt“, sagt Kammer-Präsident Berthold Schröder anlässlich der Woche der Ausbildung.


Neues elektronisches System soll aus Smartphones Tickets machen – VRR startet Test

Smartphone statt Fahrschein: Am 1. März startet der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) den Praxistest für seine neue nextTicket-App. Die soll das gedruckte Ticket ablösen machen. Fahrgäste brauchen für Bus und Bahn nur noch ihr Smartphone und die App – die Suche nach dem richtigen Tarif vor Fahrtantritt entfällt. Vor Fahrtbeginn checken die Kunden über die Applikation ein, an der Zielhaltestelle checken sie wieder aus. Der Fahrpreis wird automatisch berechnet.


ZDK: Nach Leipziger Urteil ist Diesel- Nachrüstverordnung noch dringender

„Dringender denn je brauchen wir jetzt eine Nachrüstverordnung für ältere Dieselfahrzeuge.“ Mit diesen Worten reagierte ZDK-Präsident Jürgen Karpinski auf die heutige Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig.Demnach dürfen Kommunen zur Reduzierung der Stickoxidbelastung auch Fahrverbote für Dieselfahrzeuge verhängen. Das Kfz-Gewerbe sei nach wie vor der Überzeugung, dass sich die innerstädtische Luftreinhaltung am wirksamsten durch die Nachrüstung von Dieselfahrzeugen mit stickoxidreduzierender Abgasreinigungstechnik erreichen lasse.


»Jugend in Arbeit plus«: Bereits 45.000 junge Menschen erfolgreich in Beschäftigung vermittelt

Das seit vielen Jahren bewährte Programm »Jugend in Arbeit plus« fördert die berufliche Integration von jungen Erwachsenen und begleitet diese in eine dauerhafte sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Dabei ist es eine der erfolgreichsten arbeitsmarktpolitischen Einzelmaßnahmen in Nordrhein-Westfalen. So wurden seit Beginn bis Ende 2017 ca. 45.000 junge Menschen in ein Arbeitsverhältnis vermittelt.


Mehr als 100 Kfz-Mechatroniker in den Gesellenstand erhoben

Mit über 100 Gesellen bot die Feier der Kfz-Innung Dortmund und Lünen ein beeindruckendes Bild. Foto: Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen

Im Rahmen einer großen Feier im Ausbildungszentrum des Handwerks in Dortmund-Körne hat die Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen ihre Auszubildenden freigesprochen. 108 Absolventen der Sommergesellenprüfung 2017 und der Wintergesellenprüfung 1017/2018 waren zu der Veranstaltung geladen. „Wir sind froh, dass der Beruf des Kfz-Mechatronikers sich einer so großen Beliebtheit erfreut“, so Obermeister Christoph Haumann bei seiner Begrüßung. „Im Gegensatz zu anderen Gewerken, die kaum Auszubildende finden können, sprechen wir in diesem Jahr sogar mehr Auszubildende frei als 2017. Das ist ein gutes Zeichen für unser Handwerk und ein starkes Signal für die Zukunft!“


Zahl der Beschäftigten und der Betriebe in der Metropole Ruhr ist gestiegen

Immer mehr Betriebe in der Metropole Ruhr beschäftigen immer mehr Menschen. So arbeiteten im Jahr 2016 in der Region insgesamt 1.608.418 Beschäftigte in 184.909 Betrieben (ohne Landwirtschaft und öffentliche Verwaltung). Beide Zahlen sind im Vergleich zum Vorjahr um ein Prozent gestiegen. Das haben Statistiker des Regionalverbandes Ruhr (RVR) auf Basis des NRW-Unternehmensregisters errechnet.


Reiseziel Metropole Ruhr: Erstmals mehr als acht Millionen Übernachtungen

Neuer Tourismus-Rekord für die Metropole Ruhr: Die Zahl der Übernachtungen hat 2017 erstmals die Acht-Millionen-Marke überschritten. Deutliche Zuwächse wurden im Vergleich zum Vorjahr sowohl bei den Ankünften als auch bei den Übernachtungen verzeichnet. Die Anzahl der Gästeankünfte stieg um 5,3 Prozent auf knapp 4,14 Millionen, die der Übernachtungen um vier Prozent auf rund 8,01 Millionen. Damit liegt das Ruhrgebiet leicht über dem Landesdurchschnitt. Das hat die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) auf Grundlage der Zahlen des Statistischen Landesamtes IT.NRW errechnet.


Neuer TV-Spot des Handwerks

Featured Video Play Icon

Angelehnt an das Western-Genre erzählt das Handwerk in einem neuen TV-Spot, der ab 16. Februar bundesweit zu sehen ist, die Geschichte eines erfüllten Arbeitstags. Der Spot gibt die filmische Antwort auf die Kampagnen-Leitfrage „Und? Was hast du heute gemacht?“, mit der das Handwerk die Maßstäbe beruflicher Erfüllung hinterfragt.


Stationslose Mieträder sollen Leihmarkt in Dortmund ergänzen

Der Verwaltungsvorstand der Stadt Dortmund will ein neues Leihradsystem einführen. Geplant ist ein sogenannter Freefloater: Die Räder werden frei im öffentlichen Raum abgestellt, die Ausleihe erfolgt ausschließlich über eine App. Das System soll das vorhandene stationsgebundene metropolradruhr-Angebot von Nextbike ergänzen. Zwei neue Anbieter wollen Anfang April mit je 500 Rädern beginnen.


Ausschreibung für TalentAward Ruhr 2018 startet

Die Stiftung TalentMetropole Ruhr sucht beispielhafte Nachwuchsförderer für den TalentAward Ruhr 2018. Der Preis würdigt Menschen, die sich in besonderem Maße für die Aus- und Weiterbildung junger Menschen im Ruhrgebiet engagieren. Die Auszeichnung, die an vier Gewinner vergeben wird, ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert. Vorschläge sind bis zum 31. März möglich.