»Programm Starthelfende«: Jugendliche mit Migrationshintergrund werden erfolgreich bei der Ausbildungssuche unterstützt

Veröffentlicht am 06.02.2018 17:19 von Redaktion

Hits: 47

Nr. 6/2018: 06.02.2018

Nur 29% der bei der Agentur für Arbeit ausbildungsplatzsuchend gemeldeten Jugendlichen mit Migrationshintergrund münden erfolgreich in Ausbildung. So das Ergebnis der aktuellen BIBB-Studie, die alle zwei Jahre durchgeführt wird. Sie schneiden in der Schule im Schnitt schlechter ab und haben dazu bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz mit Vorurteilen zu kämpfen.

Hier setzt das Programm “Starthelfende” an und unterstützt Jugendliche mit Migrationshintergrund, die mit Vermittlungshemmnissen zu kämpfen haben, bei der Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz. Vor fünf Jahren wurde das Programm eigens um den Schwerpunkt “Migration” erweitert. Seitdem sind zehn Starthelfer/innen, größtenteils mit eigener Migrationserfahrung, erfolgreich bei den Kammern im Einsatz. Im letzten Jahr vermittelten sie ca. 530 Jugendliche in Ausbildung, knapp 200 in Praktika und weitere 61 in eine Einstiegsqualifizierung, die auf die Aufnahme einer dualen Berufsausbildung abzielt. Dafür wurden 2.400 Beratungsgespräche geführt, um die Jugendlichen beruflich zu orientieren, den passenden Ausbildungsberuf und Betrieb zu finden. Darüber hinaus begleiten die Starthelfer/innen den Bewerbungsprozess und stehen auch nach Abschluss des Vertrages als Ansprechpartner/in zur Verfügung.

Wichtigster Erfolgsfaktor für das Programm ist das über Jahre aufgebaute Netzwerk der Kammern und insbesondere die engen Kontakte zu Migrantenselbstorganisationen. Vor allem dort werden bspw. Eltern erreicht, die in ihrer Funktion als Beratungs- und Orientierungshilfe für ihre Kinder eine immens wichtige Rolle spielen, über das duale Ausbildungssystem und die damit verbundenen Karrierechancen aber meist unzureichend informiert sind. Um eine vertrauensvolle Zusammenarbeit aufzubauen und Zugang zur Migrantencommunity zu erhalten, sind die eigenen Migrationserfahrungen der Starthelfer/innen besonders wertvoll.

Trotz jährlich steigender Vermittlungszahlen, die deutlich zeigen, wie hoch der Bedarf dieser Zielgruppe ist, fast 2.000 in Ausbildung vermittelter Jugendlicher mit Migrationshintergrund in den letzten fünf Jahren und 14.000 vermittelter Jugendlicher insgesamt, soll das Programm, nach der Erklärung von Minister Laumann, Ende 2018 auslaufen. Es wurde 2008 unter Minister Laumann ins Leben gerufen und wird seitdem aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales gefördert.

Am Programm “Starthelfende” beteiligen sich alle sieben Handwerkskammern in Nordrhein-Westfalen, 13 Industrie- und Handelskammern sowie der Bauindustrieverband NRW.

 

Kontakt:

Westdeutscher Handwerkskammertag
Volmerswerther Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Tel.: (02 11) 30 07-700 | Fax: (02 11) 30 07-900
E-Mail: kontakt(at)whkt.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de