Kommunen der Metropole Ruhr erwirtschafteten 2016 einen Einnahmeüberschuss von knapp 128 Millionen Euro

Veröffentlicht am 18.04.2018 09:15 von Redaktion

Hits: 10

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Mehr Einnahmen, aber auch mehr Ausgaben für die Kommunen der Metropole Ruhr: Im Jahr 2016 lagen die bereinigten Einnahmen der Kommunen und Kreisverwaltungen im Ruhrgebiet bei rund 22,4 Milliarden Euro. Im Vergleich zu 2015 entsprach dies einer Zunahme um rund 9,4 Prozent. Allerdings stiegen auch die bereinigten Auszahlungen im gleichen Zeitraum um 9,3 Prozent auf 22,3 Milliarden Euro. Statistiker des Regionalververbandes Ruhr (RVR) haben dies aus Daten des Landesamtes IT.NRW errechnet.
Obwohl die laufende Verwaltungstätigkeit im Jahr 2016 zu einem leichten Defizit in Höhe von 14,1 Millionen Euro führte, waren die Einnahmen insgesamt um 127,9 Millionen Euro höher als die Auszahlungen.
Den größten Posten bei den Auszahlungen nahm 2016 der Bereich „Soziales und Jugend“ ein. Die Summe betrug 8,4 Milliarden Euro und machte 37,5 Prozent aller Auszahlungen aus. Im Vergleich zu 2015 erhöhte sich die Summe um 11,9 Prozent.
Weitere größere Auszahlungsbereiche waren die „Zentrale Finanzdienstleistung“ mit rund 5,1 Milliarden Euro (22,7 Prozent Anteil, im Vergleich zu 2015 +6,3 Prozent) und „Zentrale Verwaltung“ mit rund 4,1 Milliarden Euro (18,4 Prozent Anteil, im Vergleich zu 2015 +12,5 Prozent).
Im NRW-Vergleich gaben die Ruhrgebietskommunen anteilig mehr Geld für „Zentrale Finanzdienstleistung“ aus (NRW anteilig: 11,7 Prozent), aber weniger im Bereich „Zentrale Verwaltung“ (NRW: 20,8 Prozent). Insgesamt erzielten die NRW-Kommunen 2016 einen Einnahmeüberschuss von 511 Millionen Euro.
HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: In der Summe für die Metropole Ruhr sind der Regionalverband Ruhr als Gemeindeverband, alle Kommunen sowie die Kreisverwaltungen enthalten. Nicht enthalten sind die Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen.
Infos unter www.it.nrw und www.statistik.rvr.ruhr

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6661, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de; RVR, Ann-Kristin Marx, Telefon: 0201/2069-434, E-Mail: marx@rvr.ruhr
Source: idr
Kommunen der Metropole Ruhr erwirtschafteten 2016 einen Einnahmeüberschuss von knapp 128 Millionen Euro

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de





Ähnliche Nachrichten

  • Deutscher Seniorentag gibt Anregungen für ein aktives Älterwerden
  • Diese Website speichert einige Nutzungsdaten. Ihre IP-Adresse wird standardmäßig anonymisiert. Die Daten werden verwendet, um die Nutzungdfreundlichkeit zu erhöhen und Ihren Standort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung auszuwerten. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu, Ich lehne ab.
    1016