33 Prozent aller Auszubildenden im Ruhrgebiet arbeiten in den zehn häufigsten Berufen

Veröffentlicht am 10.07.2018 12:14 von Redaktion

Hits: 39

Düsseldorf/Essen/Metropole Ruhr (idr). 77.328 jungen Menschen im Ruhrgebiet befanden sich Ende 2017 in einer Ausbildung, darunter 62 Prozent Männer. Rund 33 Prozent aller Auszubildenden arbeiteten in einem der zehn beliebtesten Ausbildungsberufe. Das geht aus Berechnungen der Statistiker des Regionalverbandes Ruhr (RVR) auf Grundlage der Zahlen des Statistischen Landesamtes IT.NRW hervor.
Mit Abstand beliebtester Ausbildungsberuf war Kaufmann/-frau für Büromanagement. 4.557 Azubis wurden in diesem Beruf gezählt, 5,9 Prozent aller Auszubildenden in der Metropole Ruhr. Es folgen Kaufmann/-frau im Einzelhandel mit 3.726 Azubis und Verkäufer/-in (3.354).
Die weiteren Top Ten-Ausbildungsberufe im Ruhrgebiet waren Kraftfahrzeugmechatroniker/-in, Medizinische/-r Fachangestellte/-r, Industriekaufmann/-frau, Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel, Elektroniker/-in im Bereich Energie- und Gebäudetechnik, Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r.
Infos: www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6660, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de; RVR, Nils Heinrich, Telefon: 0201/2069-490, E-Mail: heinrich_n@rvr.ruhr
Source: idr
33 Prozent aller Auszubildenden im Ruhrgebiet arbeiten in den zehn häufigsten Berufen

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de