August, 2018

 

Bezirksregierung genehmigt Nachtflüge in Dortmund in engem Zeitrahmen

Die Bezirksregierung Münster hat einen eingeschränkten Nachtflugbetrieb am Flughafen Dortmund genehmigt. Zukünftig dürfen zwischen 22 und 23 Uhr pro Tag durchschnittlich vier planmäßige Landungen stattfinden. Verspätete Landungen sind bis 23.30 Uhr möglich – allerdings maximal 16 pro Monat. Planmäßige Starts nach 22 Uhr sind wie bisher nicht zulässig.


Jetzt noch anmelden: 4. Treffpunkt Ehrenamt Handwerk NRW am 08.09.2018 auf Schloss Raesfeld

Featured Video Play Icon

Bereits zum vierten Mal wird die Veranstaltung »Treffpunkt Ehrenamt Handwerk NRW« am 08.09.2018 auf Schloss Raesfeld ehrenamtliches Engagement im Handwerk in den Fokus rücken. NRW-Wirtschaftsminister Professor Dr. Andreas Pinkwart hat bereits zugesagt und wird mit weiteren Gästen – unter Moderation von Michaela Padberg – im Rahmen dieser Veranstaltung die verschiedenen Facetten des ehrenamtlichen Engagements im Handwerk aufzeigen und würdigen. Zudem wird das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerium erneut den Ehrenamtspreis verleihen.


Umsätze im Fleischerhandwerk erneut gestiegen

Die Betriebe im Fleischerhandwerk wachsen weiter. Der langanhaltende Trend zu umsatzstärkeren und leistungsfähigeren Betriebseinheiten hat sich auch in diesem Jahr fortgesetzt. Im ersten Quartal dieses Jahres erzielten die handwerklichen Fleischereien in Deutschland ein Umsatzwachstum von 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auch unter Berücksichtigung der Preissteigerungsrate für Fleisch und Fleischerzeugnisse von 2,6 Prozent verblieb je Betrieb im Durchschnitt ein kräftiges reales Umsatzplus von 2,7 Prozent.


Showroom der Elektro-Innung Düsseldorf

Roboter PEPPER empfängt jeden Gast mit Smalltalk. In Zusammenarbeit mit einer Wi-Fi-Kaffeemaschine kann er auch als Barista tätig werden. Bild: Uwe Isenbügel

Home of Smart City nennt die Elektro-Innung Düsseldorf ihren Hotspot in der Münsterstraße 271. In dem 230 Quadratmeter großen Showroom können Smart-Home-Lösungen in all ihren Facetten erlebt werden. Im Fokus der vollausgestatteten Räumlichkeiten stehen Anwendungen aus den Bereichen Komfort, Sicherheit, Energieeffizienz und barrierefreies Wohnen. Komplexe, vom Elektrohandwerk installierte Technik mit hohem Nutzwert, einfach bedienbar präsentiert in einem hochwertigen Umfeld – so lässt sich das Konzept zusammenfassen.


Was tun, wenn der Hersteller kündigt?

Die Titelseite der neuen Auflage der Broschüre "Kündigung des Händlervertrages". Foto: ProMotor

Der Ratgeber des Zentralverbandes Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) wurde völlig neu konzipiert und gewährt dem Leser anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis einen Überblick über die aktuelle Rechtslage und zeigt rechtliche Fallstricke auf.


Licht- und Sehtest: Durchblick für Autofahrer

Der Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) ist nunmehr im zwölften Jahr Partner der Aktion Licht-Test, die vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) initiiert wurde. Unter dem Motto „Schafft Sicherheit, schützt Leben!“ laden Augenoptiker und Kfz-Betriebe wieder zur Überprüfung der Beleuchtungsanlage am Auto und des eigenen Sehvermögens.


Chefinnen im Mittelstand: Anteil der von Frauen geführten Unternehmen sinkt

Der Anteil an Frauen in den Chefetagen des deutschen Mittelstands sinkt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Sonderauswertung von KfW Research auf Basis des KfW-Mittelstandpanels. Im Jahr 2016 wurden 16,4% der rund 3,71 Mio. mittelständischen Unternehmen von Frauen geführt. Das entspricht einem Rückgang von 1,6 Prozentpunkten im Vergleich zum Jahr 2015.


Handwerk begrüßt Eckpunkte für ein Einwanderungsgesetz

Zu dem bekannt gewordenen Entwurf eines Eckpunktepapiers für ein Einwanderungsgesetz erklärt der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer: “Das Handwerk begrüßt, dass die Bundesregierung nun die rechtlichen Grundlagen für eine erleichterte, aber auch gesteuerte Zuwanderung von qualifizierten ausländischen Fachkräften nach Deutschland schaffen will. Der immer stärker werdende Fachkräftemangel in der Wirtschaft und im Handwerk macht es erforderlich, nicht nur die inländischen Potenziale am Arbeitsmarkt noch besser auszuschöpfen, sondern parallel dazu die Beschäftigung ausländischer Fachkräfte zu erleichtern.”


Elektro- und Elektronikgerätegesetz – Inkrafttreten des „Offenen Anwendungsbereichs“

Bild: Frank Radel / pixelio.de

Am 15. August 2018 ist mit der Einführung des „Offenen Anwendungsbereichs“ (Open Scope) eine wesentliche Änderung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG) in Kraft getreten, die zu erheblichen Schwierigkeiten in der betrieblichen Praxis, insbesondere in elektrohandwerklichen Betrieben, geführt hat und damit die bisher funktionierende Kreislaufwirtschaft gefährdet.


Torsten Schmidt verstärkt Institut für Fahrzeuglackierung (IFL)

Der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz baut sein Service- und Beratungsangebot für die Fahrzeuglackierer in den Innungen aus. Torsten Schmidt verstärkt seit dem 1. August das zum Bundesverband gehörende Institut für Fahrzeuglackierung (IFL).