Schülerinnen und Schüler zeigten, was sie drauf haben

Veröffentlicht am 05.09.2018 15:26 von Redaktion

Hits: 101

jobtec.training „Handwerk“ am 5. September in den Ausbildungswerkstätten des Handwerks in Dortmund-Körne

 

Initatoren und Organisatoren der Jobtec: (v.l.) Ass. Joachim Susewind, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen; Kreislehrlingswart Ulrich John; Michael Eissing, stv. Geschäftsführer des Bildungskreises Handwerk e.V.; Joachim Beyer, Geschäftsbereichsleiter der Wirtschaftsförderung Dortmund; Simone Goßling, jobtec - Motor für deine Zukunft / Wirtschaftsförderung Dortmund; Volker Walters, Geschäftsführer des Bildungskreis Handwerk e.V. und der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen.

Initatoren und Organisatoren der Jobtec: (v.l.) Ass. Joachim Susewind, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen; Kreislehrlingswart Ulrich John; Michael Eissing, stv. Geschäftsführer des Bildungskreises Handwerk e.V.; Joachim Beyer, Geschäftsbereichsleiter der Wirtschaftsförderung Dortmund; Simone Goßling, jobtec – Motor für deine Zukunft / Wirtschaftsförderung Dortmund; Volker Walters, Geschäftsführer des Bildungskreis Handwerk e.V. und der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen.Dortmund. Beim jobtec.training „Handwerk“ stellten am Mittwoch, den
5. September 2018, rund 130 Neunt- und Zehntklässler von Dortmunder Haupt-, Real- und Gesamtschulen ihr handwerkliches Geschick unter Beweis. Dieses ermöglichte die Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen, die im Rahmen der Veranstaltung jobtec.training „Handwerk“ ein gewerkeübergreifendes Berufsnachwuchsevent durchführte.

 

Die Sanitär-Innung Dortmund und Lünen stellte in ihrer Werstatt den Beruf Anlagenmechaniker/in SHK vor.

Die Sanitär-Innung Dortmund und Lünen stellte in ihrer Werkstatt den Beruf Anlagenmechaniker/in SHK vor.

Die Teilnehmer lernten zwei Gewerke in jeweils einem zweistündigen Workshops praktisch kennen. Die Workshops konnten sie aus 15 unterschiedlichen Gewerken nach ihrem Interesse auswählen. Beim jobtec.training steht das Anfassen und Ausprobieren im Vordergrund. „Die Praxisteile fanden parallel zu der normalen überbetrieblichen Ausbildung statt, so dass die Schülerinnen und Schüler auch Auszubildende vor Ort direkt zu ihren Erfahrungen Fragen stellen konnten, um so aus erster Hand zu erfahren, was den jeweiligen Beruf erstrebenswert macht“, erläutert Joachim Susewind, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen.

Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, sieht gute Berufschancen im Handwerk für die Schülerinnen und Schüler, aber er hat auch die Unternehmen der Region im Blick: „Die Handwerksbranche in Dortmund ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und benötigt Nachwuchskräfte in vielfältigen Betätigungsfeldern. Deshalb ist es für unseren Standort wichtig, Schülerinnen und Schüler schon heute als Fachkräfte von morgen für das Handwerk zu begeistern.“

Auch bei der Stuckateur- und Zimmerer-Innung Dortmund und Lünen durften die Schüler selbst zum Werkzeug greifen.

„Der Übergang von der Schule in den Beruf ist ein sehr wichtiger Schritt. Vom jobtec.training profitieren sowohl die Handwerksbranche als auch die Bewerber. Diese Veranstaltung ermöglicht Schülerinnen und Schülern praktisch zu erleben, ob die Berufsfelder des Handwerks etwas für sie sind. Daran anschließen kann sich dann ein Schülerpraktikum oder auch die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz in dem Betrieb“, erklärt Martina Würker, Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Dortmund.

Das Projekt „jobtec – Motor für deine Zukunft“ hat in den vergangenen acht Jahren rund 18.800 Dortmunder Jugendliche und Unternehmen zusammengebracht und ist im April 2018 in die fünfte zweijährige Laufzeit gestartet. Viele Teilnehmer legten dabei den Grundstein für ihren zukünftigen Ausbildungsplatz.

Ziel von jobtec ist es, in der Kooperation von Wirtschaftsförderung Dortmund, Agentur für Arbeit Dortmund und dem Projektträger xpand Deutschland GmbH, Unternehmen bei der Suche nach Nachwuchskräften zu unterstützen und zugleich Jugendlichen die Türen für berufliche Perspektiven in Dortmund zu öffnen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.job-tec-dortmund.de

 

 

KONTAKT:

Wirtschaftsförderung Dortmund,                              Arbeitsagentur Dortmund

Töllnerstraße 9-11, 44122 Dortmund,                        Steinstraße 39, 44147 Dortmund

www.wirtschaftsfoerderung-dortmund.de                www.arbeitsagentur.de

 

Verantwortlich:

Robert Litschke                                                    Sibylle Hünnemeyer,

Fon: 0231-50 29200:                                            Fon 0231 – 842-2822

Fax: 0231-50 23717                                              Fax: 0231 – 842-1615

presse@wirtschaftsfoerderung-dortmund.de  Dortmund.Presse@arbeitsagentur.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de