Helligkeit ist Sicherheit: Licht-Test 2018 gestartet

Veröffentlicht am 04.10.2018 09:20 von Redaktion

Hits: 104

 

Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen wirbt für kostenlose Beleuchtungsprüfung in Meisterbetrieben der Kfz-Innung / Aktion hilft Verkehrsteilnehmern in der dunklen Jahreszeit

 

Die Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen und die Verkehrswacht Dortmund e.V. beteiligen sich auch in diesem Jahr am bundesweiten Lichttest-Monat Oktober

Die Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen und die Verkehrswacht Dortmund e.V. beteiligen sich auch in diesem Jahr am bundesweiten Lichttest-Monat Oktober

Sie ist 62 Jahre jung und aktuell wie nie: Im Oktober ist die gemeinsame Beleuchtungs-Aktion des deutschen Kraftfahrzeuggewerbes und der Deutschen Verkehrswacht gestartet. Jeder dritte Pkw – das zeigt die Statistik des Licht-Tests 2017 – fährt mit mangelhaftem Autolicht, jeder zehnte blendet andere Verkehrsteilnehmer. Die Meisterbetriebe der Kfz-Innungen werden darum im Oktober erneut mehrere Millionen Fahrzeugbeleuchtungen überprüfen. Kleine Mängel werden dabei sofort und kostenlos behoben. Nur notwendige Ersatzteile und umfangreiche Einstellarbeiten müssen bezahlt werden. Mit dabei ist auch in diesem Jahr die Kfz-Innung Dortmund und Lünen, die die Aktion zusammen mit der Verkehrswacht Dortmund eV unterstützt.

 

Scheinwerfereinstellung ist oft mangelhaft

„Helligkeit ist für alle Verkehrsteilnehmer Sicherheit. Denn gutes Licht bedeutet sehen und gesehen werden”, so Christoph Haumann, Obermeister der Kraftfahrzeug Innung Dortmund und Lünen. „Wir wollen den Autofahrern dabei helfen, ihre Fahrzeuge technisch sicher zu machen und unfallfrei durch den Winter zu kommen.” Bei der kostenlosen Untersuchung wird vor allem die Einstellung der Scheinwerfer überprüft. „Es sind in Zeiten von LED- oder OLED-Lichtquellen und intelligenter Matrix-Systeme heute nicht mehr unbedingt durchgebrannte Birnchen, die zu den häufigsten Fehlern gehören”, ergänzt Pressesprecherin Andrea Auffermann. „Größtes Problem sind falsch eingestellte Scheinwerfer, die dann mit ihrem Lichtkegel andere Verkehrsteilnehmer blenden.”

 

Die Kraftfahrzeug Innung Dortmund und Lünen ruft darum alle Autofahrer auf, mit ihren Fahrzeugen bis Ende Oktober in eine der 150 Werkstätten des Dortmunder und Lüner Kfz-Handwerks zu kommen und das eigene Auto überprüfen zu lassen. Auf der Website www.kfz.handwerk-dortmund.de finden Autofahrer in Dortmund und Lünen die Innungsbetriebe vor Ort. Wer sich über die bundesweite Aktion informieren will, kann dies unter www.licht-test.de.Die Verkehrssicherheitsaktion wird von der Dortmunder Polizei und der Stadt Dortmund unterstützt.

 

Kontakt und Nachfragen:

Kraftfahrzeug – Innung Dortmund und Lünen

Geschäftsführer Ludgerus Niklas

Lange Reihe 62 | 44143 Dortmund

Tel: 0231 5177-152 | Fax: 0231 5177-197

www.handwerk-dortmund.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de

Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)