Aktionstag Licht-Test in Brambauer

Veröffentlicht am 22.10.2018 14:18 von Redaktion

Hits: 42

 

Präventiv-Maßnahme zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr

KFZ Innung, Polizei und Verkehrswacht kooperieren

Brambauer. Am 18. Oktober fand im Rahmen der bundesweiten Aktion „Licht-Test 2018“ eine koordinierte Aktion unter Beteiligung der KFZ-Innung Dortmund und Lünen (vertreten durch Autohaus Trompeter), der Polizei Dortmund (Abteilung Verkehrsunfallprävention und Opferschutz) und der Verkehrswacht Dortmund e.V. statt.

In zwei Blöcken zwischen 6:30 Uhr am Morgen und 19:30 Uhr am Abend winkten die Ordnungshüter insgesamt mehr als 130 Fahrzeuge aus dem fließenden Verkehr der Mengeder Straße heraus, auf den Parkplatz des Autohauses Trompeter als Kontrollstelle.  Die Fahrerinnen und Fahrer wurden von den Kolleginnen und Kollegen der Polizei und der Verkehrswacht über Notwendigkeit und Ziel der Aktion aufgeklärt. Währenddessen checkte das Trompeter Team die Beleuchtung u.a. mit einer eigens für die Aktion angefertigten Schnellanalyse-Tafel. Damit kann der jeweilige Fahrzeugführer schon vom Fahrersitz aus erkennen, wenn ein Scheinwerfer ausgefallen ist oder die Einstellung korrigiert werden muss.

Als Highlight gab es für die Fahrer der „Blindfische“ und „Blender“ unter den kontrollierten Fahrzeugen dann noch den speziellen „Licht-Test-Aktionstag-Service“: Die Einstellung der Scheinwerfer und der Austausch defekter Glühlampen wurde sofort kostenlos in der Werkstatt des Innungsbetriebs erledigt. Lediglich das Leuchtmittel selbst wurde berechnet. Dazu Christoph Haumann, Obermeister der KFZ Innung Dortmund und Lünen und Geschäftsführer des Autohauses Trompeter: „Mit dieser Aktion möchten wir einerseits auf die jährliche Aktion „Licht-Test“ im Oktober hinweisen. In diesem Monat können Autofahrer in allen Innungsbetrieben die komplette Beleuchtung Ihres Autos prüfen lassen. Wenn nötig, werden dabei auch die Scheinwerfer eingestellt. Nach bestandenem Licht-Test gibt es dann noch die begehrte Plakette für die Windschutzscheibe. Und alles kostenlos! Lediglich bei komplexen Scheinwerfersystemen (Xenon, Matrix-Beam, etc…) fällt durch den höheren Aufwand eine geringe Servicegebühr an. Weiterhin ist es uns ein Anliegen, mit der Aktion einen direkten und konkreten Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit zu leisten. Licht bedeutet Leben!“ Dazu ergänzt der einsatzverantwortliche Polizeihauptkommissar Marc Jochheim: „Für uns als Polizei ist es wichtig, den Verkehrsteilnehmern mit solchen Aktionen Hilfestellung zu bieten und sofortige Verbesserungen zu erzielen. Jede frühzeitig erkannte und damit gebannte Gefahrensituation erspart uns die oftmals traurige Nachbearbeitung. Daher appellieren wir an alle Verkehrsteilnehmer: Achten Sie drauf, dass sich Licht und Sicht immer in bester Kondition befinden. Dazu gehört im Übrigen neben der eigenen Sehfähigkeit auch gute Sicht aus dem Fahrzeug heraus. Durch eine gereinigte und unbeschädigte Verglasung!“. Die Verkehrswacht verteilte nach bestandenem Licht-Test noch kleine Geschenke mit Verkehrs-Sicherheitspotential.

Die Aktion verlief absolut reibungslos. Nahezu alle kontrollierten Verkehrsteilnehmer verließen die eigentlich ungeplante Unterbrechung Ihrer Fahrt mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Und mit der Gewissheit, sicher unterwegs zu sein. Die gesamte Prozedur bei funktionierender Beleuchtung dauerte im Schnitt 3-4 Minuten pro Fahrzeug.

Alles in Allem eine äußerst gelungene Aktion, die sicherlich ihre Wiederholung finden wird.

Kontakt und Nachfragen:

Autohaus Trompeter GmbH
Geschäftsführer Christoph Haumann
– Obermeister der Kraftfahrzeug Innung Dortmund und Lünen –

Flöz-Sonnenschein-Str. 12, 44536 Lünen-Brambauer
Tel.: 0231 / 87 03 91, Fax: 0231 / 8 77 00 11
christoph.haumann@trompeter24.de
www.trompeter24.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de