Dezember, 2018

 

Den alten Meistern eng verbunden

(v.l.) Manfred Janz, Paul Woste, Geschäftsführer Volker Walters, Horst Finger, der stellvertretende Geschäftsführer Michael Eissing und Klaus-Dieter Beck; Foto: Bildungskreis Handwerk e.V.

Den persönlichen Austausch in vertrauter Runde wollen die ehemaligen Handwerksmeister des Bildungskreises Handwerk e.V. (BKH) in Dortmund-Körne künftig regelmäßig pflegen. Dazu wurde in dieser Woche ein Altmeister-Stammtisch ins Leben gerufen.


Vorweihnachtliches Kartoffelsuppe-Essen

Viel Prominenz beim traditionellen Kartoffelsuppe-Essen: (v.l.) Kreishandwerksmeister Hagen Joachim Beinhold, Bürgermeister Manfred Sauer (CDU), Kreishandwerksmeister Christian Sprenger, Bürgermeisterin Birgit Jörder (SPD), Hauptgeschäftsführer Ass. Joachim Susewind, Handwerkskammer-Präsident Berthold Schröder und der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dortmund, Ernst Wölke. Foto: Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen. Foto: Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen

Über 75 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung waren auf Einladung der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen am Mittwoch zum traditionellen Kartoffelsuppe-Essen des Handwerks gekommen. Kreishandwerksmeister Dipl.-Ing. Christian Sprenger und Hauptgeschäftsführer Ass. Joachim Susewind begrüßten die Gäste im Bildungszentrum Handwerk in Dortmund-Körne.


Präsident Rüdiger Otto erhält Goldene Ehrennadel des Baugewerbes

Er mache seinen „Job“ als Präsident der Baugewerblichen Verbände (BGV) und als Vorsitzender des Baugewerbe-Verbands Nordrhein „ganz hervorragend“, lobte Joachim Selzer seinen Vorsitzenden-„Kollegen“ Rüdiger Otto, als er ihm die Goldene Ehrennadel der BGV überreichte. In den nun zehn Jahren in den beiden Ämtern habe Otto sich als „idealer Sachwalter unserer Interessen“ erwiesen und „sich ein hohes Ansehen erarbeitet“, meinte Selzer, der dem Straßen- und Tiefbau-Verband Nordrhein-Westfalen vorsitzt.


Vom Geflüchteten zur Fachkraft

Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion und Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft (Foto: Michael Schneider/ Jobcenter Do)

Das Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ organisiert in Kooperation mit der Deutschen Industrie- und Handelskammer, gefördert durch das Bundeswirtschaftsministerium, gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft und dem Bildungskreis Handwerk Dortmund und Lünen, dem Multikulturellen Forum und dem Jobcenter Dortmund ein Veranstaltungsformat, das zwei wichtige Punkte miteinander vereint: Einerseits sollen Arbeitgeber von den positiven Erfahrungen anderer Handwerksbetriebe bei der Einstellung von Flüchtlingen profitieren und Informationen über die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie Fördermöglichkeiten erhalten. Andererseits können interessierte Unternehmen bei einem „Job-Speed-Dating“ in einen direkten Austausch mit 20 anwesenden Geflüchteten einsteigen.


MKK in Dortmund widmet “SitzPolsterModen” eine Ausstellung

Wo sich Promis und “Normalos” niederlassen, vom stillen Örtchen bis zum repräsentativen Thron: Das Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) zeigt “SitzPolsterModen”. Zu den Exponaten der Ausstellung zählen ein mittelalterlicher Kaiserthron ebenso wie ein umhäkelter Toilettensitz und ein Besucherstuhl aus dem Dortmunder Konzerthaus.


Neuer Stiftungspreis im Sinne Wilhelm Buschs

Der Dichter und Zeichner Wilhelm Busch schuf eine neue Kunstform, an die neuere Genres wie Comics und Graphic Novels anknüpfen. In seinem Sinne soll ein neuer Preis die gelungene Verknüpfung von Grafik und Text in einer Bachelor- oder Masterarbeit würdigen. Der Stiftungspreis Wilhelm Busch belohnt ab dem Studienjahr 2018/2019 mit 2.000 Euro den von einer Jury zur besten deutschsprachigen Arbeit gekürten Beitrag zum Thema Zeichnung und Literatur.


Kreishandwerkerschaften in Dortmund und Hagen vereinbaren enge Zusammenarbeit

Die Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen und die Kreishandwerkerschaft Hagen wollen ab 2019 im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung eng zusammenarbeiten. Das gaben heute die Vertreter der Kreishandwerkerschaften bei Presseterminen in Dortmund und Hagen bekannt. Ziel der freiwilligen Kooperation ist es, Synergien beim Management der Innungen und der Mitgliederbetreuung zu nutzen, um eine optimierte Verwaltung und einen noch besseren Service für die Innungen und Innungsbetriebe möglich zu machen.


Kita-Kinder malten und bastelten fantastische Handwerksbilder

Die Kreishandwerkerschaft hatte die Sieger-Kitas zur Preisverleihung in die Tischler-Werkstatt des Bildungszentrums Handwerk in Dortmund-Körne eingeladen.

Nicht der Nikolaus, sondern BVB-Maskottchen Emma erwartete am Donnerstag die Sieger-Kinder des Malwettbewerbs „Unser Bild vom Handwerk“ der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen. Insgesamt 75 junge Künstlerinnen und Künstler aus vier Kindergärten und Kindertagesstätten der Region waren zur Preisverleihung in die Tischler-Werkstatt des Bildungszentrums Handwerk in Dortmund-Körne gekommen.


Dortmunder Arbeitsforscher empfehlen die schnelle Erholung zwischendurch

Mit der Erholung vom beruflichen Stress sollte man nicht bis zum Urlaub warten. Ein anstrengender Arbeitstag kann bereits am selben Tag zu Erschöpfung führen und das Wohlbefinden am Feierabend beeinträchtigen. Das geht aus einer Tagebuch-Studie des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund hervor.


#wasmitautos holt sich den HR-Award 2018

Die Macher der Kampagne #wasmitautos (v. l.): Gerald Neu (snoopmedia), Birgit Behrens (ZDK), Nora El Makrini (snoopmedia), Claudia Kefferpütz (ZDK). Foto: ProMotor

Die Kampagne “#wasmitautos – powered by AutoBerufe” hat den Human Resources Excellence Award 2018 für bestes Azubimarketing gewonnen. Damit stellt die Initiative “AutoBerufe – Mach Deinen Weg!” einen weiteren Award in ihr bereits volles Regal.