Nachrichten-Handwerk.de
---

Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,

hier kommt Ihr wöchentlicher Newsletter von NH-Nachrichten mit 17 neuen Nachrichten für Sie. Die neuesten Nachrichten lesen Sie täglich auf http://www.nachrichten-handwerk.de .
Sie erhalten diese Mail, weil Sie mit der Mailadresse subscriber im Empfängerkreis des E-Mail-Newsletters eingetragen sind. Sie können sich jederzeit unter Vom Newsletter abmelden wieder abmelden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von müller:kommunikation

E-Mail: info@muellerkom.de

NH-Nachrichten ist ein Service der Agentur müller:kommunikation,
Stefan Müller, Am Bertholdshof 87, 44143 Dortmund
info@muellerkom.de, www.muellerkom.de, Tel.: 0231/2238234-0

---

Digital ruhr:HUB startet: Zentrale zur Förderung der digitalen Wirtschaft in der Metropole Ruhr

Die digitale Wirtschaft in der Metropole Ruhr zu fördern, ist das Ziel des neuen Digital ruhr:HUB, der in Essen jetzt seine Arbeit aufgenommen hat. Für das Projekt haben sich die Städte Bochum, Dortmund, Essen, Duisburg, Gelsenkirchen und Mülheim sowie die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH zusammengeschlossen. Der Digital ruhr:HUB ist eine Plattform zur Vernetzung und Digitalisierung von Industrie, Mittelstand und Startups.

Weiterlesen.

---
Ein Weg aus der Arbeitsunfähigkeit

Ein Weg aus der Arbeitsunfähigkeit

Was bedeutet betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) für den Arbeitgeber, wozu ist er gesetzlich verpflichtet und wie kann das Verfahren im Betrieb umgesetzt werden? Das erfahren Interessierte am 7. März von 15 bis 16 Uhr bei einem kostenlosen Online-Seminar. Die Fachleute der IKK classic erläutern auch, welche Vorteile das BEM dem Unternehmen bringt.

Weiterlesen.

---
Das Handwerk wird digital

Das Handwerk wird digital

Die Digitalisierung der Wirtschaft hat längst das Handwerk erreicht. Aktuell verfügen 95 Prozent der Handwerksbetriebe über eine eigene Website, 58 Prozent setzen Software-Lösungen für die Steuerung ihrer betrieblichen Abläufe ein und ein Viertel (25 Prozent) nutzt moderne digitale Technologien, zum Beispiel 3D-Drucker zur Herstellung von Ersatzteilen oder Tracking-Systeme für Maschinen und Werkstoffe. Das hat eine repräsentative Untersuchung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) ergeben. Befragt wurden 504 Handwerksbetriebe in Deutschland.

Weiterlesen.

---

Arbeitslosigkeit im Ruhrgebiet ist leicht zurückgegangen

Der saisontypische Anstieg der Arbeitslosenzahlen ist im Februar ausgeblieben. Im Ruhrgebiet (ohne Wesel) sank die Zahl der gemeldeten Arbeitslosen um 285 Personen oder 0,1 Prozent im Vergleich zum Januar. Insgesamt waren 256.762 Menschen arbeitslos, 6.901 Personen weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote verblieb bei 10,8 Prozent. Vor einem Jahr lag sie um 0,4 Punkte höher bei 11,2 Prozent. Das geht aus dem heute veröffentlichten NRW-Arbeitsmarktbericht hervor.

Weiterlesen.

---
Motorradmesse Dortmund: Neuer Eingang und geschäftiger Samstag

Motorradmesse Dortmund: Neuer Eingang und geschäftiger Samstag

Wenn Donnerstag, am 2. März, die Dortmunder Motorradmesse ihre Tore öffnet, ergeben sich für die Besucher einige Umstellungen. Das Dortmunder Messegelände wird ausgebaut. Deshalb erfolgt in diesem Jahr der Eintritt in die fünf Messehallen vor allem über den provisorischen Eingang Nord.

Weiterlesen.

---
Handwerk und Handel wollen bessere Datenqualität

Handwerk und Handel wollen bessere Datenqualität

er Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) und der Deutsche Großhandelsverband Haustechnik (DG Haustechnik) haben im Februar eine Kooperationsvereinbarung zur verbesserten Qualitätsprüfung von Lieferantendaten unterschrieben. Aus dem ursprünglich vom Großhandel betriebenen SHK-Datacheck wird jetzt Open Datacheck unter Anbindung eines ZVSHK-Datenservers. „Damit wollen wir vor allem die Einbeziehung von Lieferanten erreichen, die bislang nicht über den dreistufigen Vertriebsweg verkaufen“, erklärt Friedrich Budde, Präsident des ZVSHK. Open Datacheck wird zu einem Prüfwerkzeug, mit dem alle Lieferanten der SHK-Betriebe ihre Produktdaten kontrollieren, optimieren und an Handel und Handwerk weitergeben können.

Weiterlesen.

---

Frauke Petry ist "Pannekopp des Jahres"

Der Anti-Orden "Pannekopp des Jahres" des Dortmunder Ruhrpott-Karnevals Geierabend geht in diesem Jahr an AfD-Bundessprecherin Frauke Petry. Die Politikerin wird für eine Behauptung über ihre Jugendzeit in Bergkamen ausgezeichnet. Dort habe es schon in den 90er Jahren rechtsfreie Räume, sogenannte No-Go-Areas, gegeben. Dazu der Geierabend: "Schon damals galt überall, wo sie hinkam: Petry geht gar nicht! Wo sie erscheint, breitet sich schlagartig eine mobile No-Go-Area aus."

Weiterlesen.

---
Kraftfahrzeug-Innung spricht 100 Auszubildende frei

Kraftfahrzeug-Innung spricht 100 Auszubildende frei

Zu einer der größten Freisprechungsfeiern des Jahres 2017 hatte am Samstag die Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen eingeladen. 100 junge Kfz-Mechatroniker wurden im Rahmen einer Feierstunde im Ausbildungszentrum Bau an der Langen Reihe in den Gesellenstand erhoben. „Sie sind heute nach dreieinhalb Jahren am Ende ihrer Ausbildung angekommen und werden in den größten Betrieb Deutschlands aufgenommen – das deutsche Handwerk“, begrüßte Obermeister Christoph Haumann die erfolgreichen Prüflinge der Sommergesellenprüfung 2016 und der Wintergesellenprüfung 2016/2017.

Weiterlesen.

---
Neue Homepage präsentiert alle geplanten Radschnellwege in NRW

Neue Homepage präsentiert alle geplanten Radschnellwege in NRW

Die Radschnellweg-Projekte in NRW haben jetzt ihre eigene Homepage: Unter www.radschnellwege.nrw können alle Informationen zu den insgesamt sieben Routen abgerufen werden. Nutzer finden hier Planungsstände, Baufortschritte, aber auch allgemeine Informationen. Momentan plant der Landesbetrieb Straßenbau den Weiterbau des Radschnellwegs Ruhr (RS1) von der Uni Essen bis an die Stadtgrenze zu Bochum.

Weiterlesen.

---

"Tupperpartys" für Energiesparer: Gastgeber in Dortmund gesucht

Private Verkaufsveranstaltungen wie Tupperpartys sind Vorbild für ein Dortmunder Projekt: Das städtische Umweltamt und das Dienstleistungszentrum Energieeffizienz und Klimaschutz organisieren gemeinsam mit dem Caritasverband Dortmund 50 Energiesparpartys. Ein Gastgeber lädt dafür Bekannte und Verwandte zu sich ein. Er stellt seinen Haushalt als Demonstrationsobjekt zur Verfügung, damit ein Energieberater vor Ort einen Energiecheck durchführen kann.

Weiterlesen.

---
Friedrich Budde ist neuer ZVSHK Präsident

Friedrich Budde ist neuer ZVSHK Präsident

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) hat am Freitag in Frankfurt am Main Friedrich Budde (65) mit großer Mehrheit zum neuen Präsidenten gewählt. Der Landesinnungsmeister von Niedersachsen war bisher Vize-Präsident. In dieser Funktion hatte er bereits Ende Oktober 2016 nach dem Rücktritt des langjährigen Präsidenten Manfred Stather die Amtsgeschäfte übernommen. Satzungsgemäß beträgt die Amtszeit des neuen Präsidenten nur knapp anderthalb Jahre. Im Herbst 2018 wird turnusgemäß der Vorstand des ZVSHK neu gewählt.

Weiterlesen.

---
IKK classic bietet neues Informationsportal für Arbeitgeber

IKK classic bietet neues Informationsportal für Arbeitgeber

Was muss ich beachten, wenn ich einen Arbeitnehmer einstelle oder wenn sich das Beschäftigungsverhältnis meines Mitarbeiters ändert? Wofür sind Krankenkassen, Minijob-Zentrale, Rentenversicherung, Unfallversicherungsträger oder Agentur für Arbeit zuständig und welche Angaben müssen übermittelt werden? Bei diesen und anderen Fragen zur Sozialversicherung unterstützt ab sofort das neue Informationsportal der IKK classic. Unter www.ikk-classic.de/infoportal erhalten Arbeitgeber einen Überblick über ihre Informations- und Meldepflichten nach dem Sozialversicherungsrecht.

Weiterlesen.

---

Steigende Unfallzahlen 2016 - Dortmunder Polizeipräsident fordert mehr Verantwortung und Respekt im Straßenverkehr

Steigende Zahlen bei den Verkehrsunfällen insgesamt ebenso wie bei der Anzahl der verunglückten Personen, besorgniserregende Tendenzen im Bereich der Ablenkung am Steuer - es sind leider keine positiven Nachrichten, die die Polizei Dortmund bei der Vorstellung des Verkehrsberichtes am Montag (14. Februar) zu verkünden hatte. So hat die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle auf Dortmunder Stadtgebiet den höchsten Wert der vergangenen fünf Jahre erreicht. Ebenso bildete hier die Zahl der Schwerverletzten mit 293 (Vorjahr 246) einen Negativrekord. Mit 8 getöteten Verkehrsteilnehmern gibt es leider 1 Toten mehr zu beklagen als im Vorjahr. Tragisch sind zudem Steigerungen bei der Anzahl verunglückter Fußgänger und verunglückter Kinder.

Weiterlesen.

---

Gästeankünfte und Übernachtungszahlen im Ruhrgebiet auf Rekordhoch

Der Tourismus in der Metropole Ruhr boomt: Sowohl bei den Ankünften als auch bei den Übernachtungen konnten die Region 2016 zum siebten Mal in Folge neue Rekorde verzeichnen. Gut 3,9 Millionen Gäste besuchten im vergangenen Jahr das Ruhrgebiet, 2,5 Prozent mehr als im Jahr vor. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 2,8 Prozent auf mehr als 7,7 Millionen. Damit liegt das touristische Wachstum deutlich über dem NRW-Schnitt (zwei Prozent mehr Ankünfte, 1,9 Prozent mehr Übernachtungen). Im 10-Jahres-Vergleich klettern die Übernachtungszahlen sogar um knapp 42 Prozent.

Weiterlesen.

---

NRW (ge-)zählt: IT.NRW legt Ergebnisse einer Analyse der regionalen Wirtschaftsentwicklung in NRW vor

Wie groß sind die regionalen Abweichungen bei der Wirtschaftsentwicklung in Nordrhein-Westfalen? Lassen die Veränderungen gegenüber dem Jahr 2000 tendenziell auf eine wirtschaftliche Angleichung oder auf ein Auseinanderdriften der kreisfreien Städte und Kreise schließen? Gibt es beim Wirtschaftsgeschehen regionale Muster hinsichtlich Struktur und Entwicklung? Antworten auf diese Fragen liefert eine Analyse der regionalen Wirtschaftsentwicklung, die heute die amtlichen Statistikstelle des Landes (Information und Technik Nordrhein-Westfalen) vorgestellt hat.

Weiterlesen.

---
Weiterbildung mit der IKK classic: Webinare im März 2017

Weiterbildung mit der IKK classic: Webinare im März 2017

Im hektischen Berufsalltag fehlt häufig die Zeit, um sich regelmäßig auf den neuesten Stand der Dinge zu bringen. Dabei sind aktuelle Informationen für Betriebsinhaber, Führungskräfte und Mitarbeiter von entscheidender Bedeutung. Aus diesem Grund, bietet die IKK classic auch in diesem Jahr wieder zahlreiche kostenfreie Online-Seminaren an, mit denen sich Arbeitgeber und Fachleute aus den Personalabteilungen bequem vom Büro oder von Zuhause aus weiterbilden können. Im März geht es um das betriebliche Eingliederungs- und Gesundheitsmanagement sowie um die Grundlagen der Sozialversicherung.

Weiterlesen.

---
Foto: ProMotor/Volz

Kfz-Gewerbe: Verbandserfolg bei Ein- und Ausbaukosten

Verbandserfolg in Berlin: Kfz-Betriebe können zukünftig von ihren Lieferanten nicht nur neues Material, sondern auch die Ein- und Ausbaukosten ersetzt verlangen, wenn sie deren mangelhaftes Material zum Beispiel bei einer Reparatur verwendet haben. Darauf verständigten sich die Koalitionsfraktionen am 15. Februar 2017 im Gesetzgebungsverfahren zur Reform des Mängelgewährleistungs- und Bauvertragsrechts.

Weiterlesen.

---

NH-Nachrichten

Nachrichten aus dem und für das Handwerk in Dortmund und Lünen

ist ein Service der Agentur

müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-2
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de
Ust-IDNr.: DE126283988 

DISCLAIMER:
Die Nachrichten in dieser Mail werden automatisch generiert. Für die Inhalte sind allein die jeweiligen Autoren verantwortlich. müller:kommunikation übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Nachrichten.