Nachrichten-Handwerk.de
---

Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,

hier kommt Ihr wöchentlicher Newsletter von NH-Nachrichten mit 16 neuen Nachrichten für Sie. Die neuesten Nachrichten lesen Sie täglich auf http://www.nachrichten-handwerk.de .
Sie erhalten diese Mail, weil Sie mit der Mailadresse subscriber im Empfängerkreis des E-Mail-Newsletters eingetragen sind. Sie können sich jederzeit unter Vom Newsletter abmelden wieder abmelden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von müller:kommunikation

E-Mail: info@muellerkom.de

NH-Nachrichten ist ein Service der Agentur müller:kommunikation,
Stefan Müller, Am Bertholdshof 87, 44143 Dortmund
info@muellerkom.de, www.muellerkom.de, Tel.: 0231/2238234-0

---

Neue Homepage des Landesinnungsverbandes

Seit April 2017 ist nun die Homepage des Maler- und Lackiererinnungsverbandes
Westfalen mit dem neuen Outfit unter https://www.farbe-westfalen.de erreichbar. Schon im März ging der Bundesverband Farbe unter www.farbe.de nach dem Relauch online. Im neuen Portal können Sie sich jetzt auch mit Ihrer E-Mail-Adresse in den internen Bereich (Mitgliederbereich) anmelden.

Weiterlesen.

---
Sanitärhandwerk prämiert Plakatkunst

Sanitärhandwerk prämiert Plakatkunst

Der Zentralverband Sanitär Heizung g Klima (ZVSHK) hat am vergangenen Donnerstag im Besucherzentrum des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung die Sieger seines internationalen Plakatwettbewerbs „Altersgerecht Wohnen/Aged friendly living“ präsentiert. Die Vorstellung der siegreichen Entwürfe übernahm die Schirmherrin des Wettbewerbs, Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks. Eine Jury unter der künstlerischen Leitung von Professor Jürgen Kristahn hatte aus über 2.700 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen aus aller Welt die drei ersten Plätze bestimmt. Gleichzeitig vergab die Jury fünf Sonderpreise.

Weiterlesen.

---
Bernd Stahl ,Quelle „Gemeinde Leingarten“

Bernd Stahl neuer Vorsitzender des Technischen Ausschusses

Der Technische Ausschuss des Fachverbandes Fliesen und Naturstein (FFN) im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes wählte Ende April Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stahl zum neuen Vorsitzenden.
Er folgt auf den 70jährigen Fliesenlegermeister Willibert Ramrath, der nach 13 Jahren nicht mehr zur Verfügung stand.

Weiterlesen.

---
Gesundes Führen: Kostenloses Webinar der IKK classic

Gesundes Führen: Kostenloses Webinar der IKK classic

Angesichts einer alternden Gesellschaft wird es für Betriebe immer wichtiger, Fachkräfte an sich zu binden und in die Motivation sowie Leistungsfähigkeit der Beschäftigten zu investieren. Welchen Einfluss Führungskräfte auf die Gesundheit von Mitarbeitern haben, erfahren die Teilnehmer bei dem kostenlosen Webinar „Gesundes Führen“. Es findet am 11. Mai von 15 bis 16.30 Uhr statt. Themen sind unter anderem die verschiedenen Aspekte des gesunden Führens, die Rolle der Führungskraft, die Kommunikation mit Mitarbeitern, die Faktoren wertschätzender Führung und die Mitarbeiterbeteiligung.

Weiterlesen.

---

Mehr als 30 Millionen Euro Landesmittel fließen in den Straßenbau im Ruhrgebiet

Mit 30,81 Millionen Euro fördert das Land NRW den kommunalen Straßenbau in Städten und Gemeinden der Metropole Ruhr. Die höchsten Einzelförderungen gehen nach Essen (4,03 Millionen Euro) und nach Witten (3,64 Millionen Euro). In Essen fließt das Geld in den Bau der Entlastungsstraße an der Ausfahrt A 40 Frillendorf, in Witten in den Ausbau der Pferdebachstraße.

Weiterlesen.

---

ADAC-Umfrage zeigt Top-Werte für die Erreichbarkeit der Stadien in Gelsenkirchen und Dortmund

In Punkto Erreichbarkeit gehören die Veltins-Arena in Gelsenkirchen und der Signal Iduna Park in Dortmund zur Spitzengruppe der deutschen Stadien. Bei einer Umfrage des ADAC zeigten sich 58 Prozent (Gelsenkirchen) bzw. 57 Prozent (Dortmund) der befragten Fans zufrieden mit den Gegebenheiten für die An- und Abreise.

Weiterlesen.

---

Positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt im Ruhrgebiet

Die Zahl der Arbeitslosen in der Metropole Ruhr (ohne Kreis Wesel) sank im April im Vergleich zum Vormonat um 1,3 Prozent auf 250.229. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren 8.249 Menschen weniger ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote lag bei 10,5 Prozent. Das hat heute die Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit in Düsseldorf mitgeteilt.

Weiterlesen.

---

IBB sucht Teilnehmer für deutsch-türkische Jugendbegegnung "Be active 4 MuDo"

Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk (IBB) in Dortmund richtet in diesem Jahr eine deutsch-türkische Jugendbegegnung. Im letzten Jahr musste "Be active 4 MuDo" kurzfristig abgesagt werden, in diesem Jahr sollen junge Erwachsene aus beiden Ländern gemeinsam Grenzen überwinden. Mitmachen dürfen Jugendliche im Alter zwischen 18 und 24 Jahren aus Dortmund und NRW, die in den Sommerferien vom 2. bis 9. August Gleichaltrige aus der Türkei durch Dortmund und Nordrhein-Westfalen begleiten möchten.

Weiterlesen.

---

Oberhausen führt das Genderranking der Ruhrgebietsgroßstädte an

Die Stadt Oberhausen liegt im Genderranking der Großstädte in der Metropole Ruhr vorne. Für die Rangliste, die die FernUniversität in Hagen im Auftrag der Heinrich-Böll-Stiftung erstellt hat, wurden die Frauenanteile in kommunalpolitischen Führungspositionen sowie im Oberbürgermeisteramt verglichen. Auch im bundesweiten Vergleich von 73 Großstädten schaffte es Oberhausen mit Rang sechs in die Top Ten - ebenso wie die Stadt Moers, die Platz zehn belegt. Gute Platzierungen im bundesweiten Ranking gibt es auch für die Ruhrgebietsstädte Dortmund (Rang 13) und Duisburg (15)

Weiterlesen.

---

Dortmunder Festival feiert das "RuhrHochdeutsch"

Pünktlich zum Sommeranfang ist es wieder soweit: Man spricht "RuhrHochdeutsch" im historischen Spiegelzelt in Dortmund. Das Festival präsentiert vom 21. Juni bis 8. Oktober ein abwechlungsreiches Programm mit mehr als 140 Kabarettisten, Comedians und Musikern. Den Beweis dafür, dass die Mundart des Ruhrgebiets "der märchenhafteste aller deutschen Dialekte" ist, treten Vertreter der Kabarett- und Comedy-Szene der Region an.

Weiterlesen.

---
Hilfe für die Stunde X – vom Umgang mit dem Tod und der Leiche: Moderatorin Carmen Thomas leitet das Impuls- und Frage-Forum am 17. Mai in Lünen. Bild: Privat

Hilfe für die Stunde X

Das einzig sichere im Leben ist der Tod – und dennoch scheuen viele den Umgang mit diesem Thema. Mit einem Impuls- und Frageforum möchte die Fachgruppe der Bestatter im Tischlerhandwerk NRW am 17. Mai 2017 im Hansesaal in Lünen mit den Menschen vor Ort in den Dialog treten. „Hilfe für die Stunde X – vom Umgang mit dem Tod und der Leiche“: Die Moderatorin Carmen Thomas möchte Fragen klären und Möglichkeiten aufzeigen, wie Tod und Bestattung bereichernd zu einer Chance für das eigene Leben werden können.

Weiterlesen.

---
RA Felix Pakleppa

Keine verpflichtenden Vorsorgeuntersuchungen bei Tätigkeiten im Freien

„Das Arbeitsministerium hat kurz vor Ostern die alte Sonnenschein-Richtlinie der EU-Kommission von vor zehn Jahren wieder aufleben lassen. Den betroffenen Arbeitnehmern wird darin die Mündigkeit abgesprochen und die Betriebe mit Milliardenkosten belastet.“ So bewertete der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes, Felix Pakleppa, die kurz vor Ostern vorgelegte Änderung der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge.

Weiterlesen.

---
NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin Foto: Land NRW / R. Sondermann

Ehrenzeichen des Westdeutschen Handwerkskammertags für Wirtschafts- und Handwerksminister Duin

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat in Raesfeld das Ehrenzeichen des Westdeutschen Handwerkskammertags (WHKT) erhalten. Mit der Auszeichnung würdigen die Handwerkskammern in Nordrhein-Westfalen herausragende Leistungen um das nordrhein-westfälische Handwerk. Bei der Verleihung im Rahmen der WHKT-Frühjahrsvollversammlung durch Präsident Hans Hund sagte Minister Duin: „Das Ehrenzeichen zu bekommen, ist für mich eine ganz besondere Wertschätzung – auch wenn ich meinen Einsatz für das …

Weiterlesen.

---

Wirtschaftliche Lage im nordrhein-westfälischen Metallhandwerk nahezu unverändert

Zum Ende des ersten Quartals 2017 hat sich die Stimmung im nordrhein-westfälischen Metallhandwerk kaum verändert. Etwas mehr als die Hälfte der Unternehmen schätzen ihre aktuelle Lage als gut oder besser ein, jedes Siebte maximal mit ausreichend. Der Auftragsbestand beträgt im Metallbauerhandwerk knapp neun Wochen, beim Maschinen- und Werkzeugbau circa 12 Wochen. Dabei werden von zweidrittel der Unternehmen die Aussichten als stabil bezeichnet. Lediglich eine Minderheit von knapp fünf Prozent rechnet mit einer signifikanten Verschlechterung in den nächsten sechs Monaten.

Weiterlesen.

---
In der Diskussion stand Ralph Bombis MdL (FDP) den Spitzenvertretern der Innungen Rede und Antwort.

Offenes Ohr für die Anliegen des Handwerks

Themen der Landes- und Bundespolitik standen am Mittwoch im Mittelpunkt eines offenen Gedankenaustauschs zu dem die Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen den handwerkspolitischen Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Ralph Bombis MdL eingeladen hatte. Kreishandwerksmeister Dipl.-Ing. Christian Sprenger und Hauptgeschäftsführer Ass. Joachim Susewind begrüßten den Gast sehr herzlich in den Räumen der Kreishandwerkerschaft an der Langen Reihe in Dortmund-Körne.

Weiterlesen.

---
Weiterbildung mit der IKK classic: Webinare im Mai 2017

Weiterbildung mit der IKK classic: Webinare im Mai 2017

Die IKK classic bietet immer wieder kostenfreie Online-Seminare an, mit denen sich Arbeitgeber und Fachleute aus den Personalabteilungen bequem vom Büro oder von zu Hause aus weiterbilden können. Im Mai geht es um „gesunde und wertschätzende Mitarbeiterführung“ sowie um das Thema „Meldungen von A bis Z“. Unter www.ikk-classic.de/seminare können sich Interessierte anmelden. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer ihre Zugangsdaten und alle weiteren Informationen zum Ablauf per E-Mail. Es sind keine komplizierten Downloads oder Installationen erforderlich.

Weiterlesen.

---

NH-Nachrichten

Nachrichten aus dem und für das Handwerk in Dortmund und Lünen

ist ein Service der Agentur

müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-2
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de
Ust-IDNr.: DE126283988 

DISCLAIMER:
Die Nachrichten in dieser Mail werden automatisch generiert. Für die Inhalte sind allein die jeweiligen Autoren verantwortlich. müller:kommunikation übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Nachrichten.