Nachrichten-Handwerk.de
---

Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,

hier kommt Ihr wöchentlicher Newsletter von NH-Nachrichten mit 10 neuen Nachrichten für Sie. Die neuesten Nachrichten lesen Sie täglich auf http://www.nachrichten-handwerk.de .
Sie erhalten diese Mail, weil Sie mit der Mailadresse subscriber im Empfängerkreis des E-Mail-Newsletters eingetragen sind. Sie können sich jederzeit unter Vom Newsletter abmelden wieder abmelden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von müller:kommunikation

E-Mail: info@muellerkom.de

NH-Nachrichten ist ein Service der Agentur müller:kommunikation,
Stefan Müller, Am Bertholdshof 87, 44143 Dortmund
info@muellerkom.de, www.muellerkom.de, Tel.: 0231/2238234-0

---
Delegierte informierten sich über Leistungsspektrum der Arbeitsagentur

Delegierte informierten sich über Leistungsspektrum der Arbeitsagentur

Im Zeichen des regionalen Arbeitsmarktes stand am Mittwoch die Herbstdelegiertenversammlung der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen. Tagungsort war das Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit an der Dortmunder Steinstraße. Nach der Begrüßung durch Kreishandwerksmeister Dipl.-Ing. Christian Sprenger hatten die 25 Vertreter der Innungen aus Dortmund und Lünen Gelegenheit, das Berufsinformationszentrum zu besichtigen.

Weiterlesen.

---
Jury bewertet in Dortmund bundesweit beste Werbetechniker-Gesellenstücke

Jury bewertet in Dortmund bundesweit beste Werbetechniker-Gesellenstücke

Große Pakete hatten Post und Speditionen Anfang November an die Lange Reihe 62 nach Dortmund zu liefern. Darin enthalten: Die besten Gesellenstücke des Schilder- und Lichtreklameherstellerhandwerks aus ganz Deutschland. Empfänger der Pakete war der Zentralverband Werbetechnik (ZVW), Bundesinnungsverband des Schilder- und Lichtreklameherstellerhandwerks, der seinen Sitz in Dortmund in den Räumlichkeiten der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen hat. Er hatte es in diesem Jahr übernommen, das Finale des jährlichen praktischen Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks „Profis leisten was“ in seinem Gewerk durchzuführen.

Weiterlesen.

---

Weniger Baugenehmigungen für Wohnungen im Ruhrgebiet

Die Zahl der genehmigten Wohnungen in der Metropole Ruhr ist zurückgegangen. Von Januar bis September genehmigten die Ämter im Ruhrgebiet insgesamt 7.343 Wohnungen - das waren 17,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. In dieser Zeit ist die Zahl der Baugenehmigungen landesweit um 22 Prozent zurückgegangen.

Weiterlesen.

---

Ausbildungsappell an 12 500 Handwerksbetriebe

Wer jetzt ausbildet, braucht sich um passende Fachkräfte nicht zu sorgen. „Die beste Form der Zukunftssicherung ist die qualifizierte Ausbildung junger Menschen. Das stärkt Handwerk und Mittelstand nachhaltig.“ Präsident Berthold Schröder von der Handwerkskammer (HWK) Dortmund spricht sich klar dafür aus, dass die Unternehmen im Kammerbezirk auch im kommenden Jahr durch die Bereitstellung von Lehrstellen zur Fachkräftesicherung beitragen. In einem Brief an rund 12 500 Mitgliedsbetriebe im HWK-Bezirk appelliert er gemeinsam mit HWK-Hauptgeschäftsführer Ernst Wölke an die Betriebschefs, jungen Menschen einen guten Start ins Berufsleben zu ermöglichen.

Weiterlesen.

---

Investitionen der Industrie steigen im Ruhrgebiet leicht an

Die Industrieunternehmen in der Metropole Ruhr haben 2016 mehr investiert: Rund 2,04 Milliarden Euro gaben die Unternehmen für bebaute und unbebaute Grundstücke und Anlagen aus. Im Vorjahr waren es gut 1,98 Milliarden Euro. Im selben Zeitraum ist die Zahl der Industriebetriebe in der Region von 2021 auf 2064 gestiegen. NRW-weit stieg das Investitionsvolumen um 4,2 Prozent auf 10,4 Milliarden Euro. Das geht aus Daten des Landesamtes IT.NRW hervor.

Weiterlesen.

---

Machbarkeitsstudie gibt grünes Licht für die Entwicklung von Industrie- und Gewerbegebiet "gate.ruhr"

Aus dem Gelände des ehemaligen Bergwerks Auguste Victoria 3/7 kann "gate.ruhr" werden. In den vergangenen zwei Jahren hatten mehr als ein Dutzend Gutachterbüros gepüft, wie die ehemalige Bergbaufläche für die neue Industrie- und Gewerbeansiedlung genutzt werden kann. Bis zum Ende des Jahres soll die groß angelegte Machbarkeitsstudie abgeschlossen sein. Fest steht schon jetzt, dass das Konzept für das Areal aufgeht und einer Umwandlung des Geländes nichts entgegen steht.

Weiterlesen.

---
Treffen bei der Tagung in Düsseldorf: (v.l.) Geschäftsführer des Zentralverbands Werbetechnik Ludgerus Niklas, Vorsitzende des Zentralverbands Werbetechnik Martina Gralki-Brosch, Präsident des Unternehmerverbandes Handwerk NRW, Dipl.-Ing. Hans-Joachim Hering, Hauptgeschäftsführer Dr. Frank Wackers. Bildnachweis: Pressefoto W. Meyer

Unternehmerverband Handwerk NRW stärkt ZVW bei Forderung nach dem Meisterbrief

Starke Unterstützung für den Zentralverband Werbetechnik bei seinen Bemühungen um die Wiedereinführung der Meisterpflicht gab es jetzt in Nordrhein-Westfalen. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Unternehmerverbands Handwerk NRW am 9. November in Düsseldorf sagte dessen Präsident, Dipl.-Ing. Hans-Joachim Hering, allen Gewerken, die Interesse an der erneuten Einführung der Meisterpflicht haben, die Unterstützung seines Verbandes und der Handwerkskammer Düsseldorf zu. Gleichzeitig betonte Hering die Vorreiterrolle des Schilder- und Lichtreklameherstellerhandwerks und dessen Bundesvereinigung, des Zentralverbands Werbetechnik (ZVW), bei der Wiedereinführung der Meisterpflicht.

Weiterlesen.

---
Luftbild Start- und Landebahn Copyright: Dortmund Airport

Dortmunder Flughafen setzt auf weiteren positiven Passagier-Trend

Der Dortmund Airport meldet für die vergangenen Herbstferien konstante Fluggastzahlen. 96.321 Reisende nutzten den Flughafen währen der zweiwöchigen Ferien. Im Vorjahr waren es 96.386 Passagiere. Beliebtestes Flugziel war London. 10.563 Fluggäste nutzten die Verbindungen von Dortmund nach Stansted oder Luton. Besonders häufig wurden außerdem die Flugstrecken nach Kattowitz (10.184 Reisende) und Palma de Mallorca (9.364) von Dortmund aus genutzt.

Weiterlesen.

---
Verleihung der Goldenen Ehrennadel am 08.11.2017 an den scheidenden Direktor Signal Iduna Gruppe Dirk Schnittger: WHKT-Hauptgeschäftsführer Reiner Nolten, Vorstandsvorsitzender Signal Iduna Gruppe Ulrich Leitermann, Direktor der Signal Iduna Gruppe Dirk Schnittger, Dr. Matthias Albrecht (designierter Nachfolger von Dirk Schnittger), WHKT-Präsident Hans Hund, Generalbevollmächtigter der Signal Iduna Gruppe Ulrich Scheele (v.l.n.r.) (Foto: Signal Iduna Gruppe)

Dirk Schnittger mit Goldener Ehrennadel ausgezeichnet

Im Rahmen seiner Verabschiedung in den Ruhestand zeichnete der Westdeutsche Handwerkskammertag den Direktor der Signal Iduna Gruppe, Dirk Schnittger, am 8.11.2017 für seine Verdienste um das Handwerk in NRW mit der Goldenen Ehrennadel aus.

Weiterlesen.

---
Fleischer unterstützen Resolution gegen Gebühren bei Hygienekontrollen

Fleischer unterstützen Resolution gegen Gebühren bei Hygienekontrollen

Die Kostenpflicht von Kontrollen bei der Lebensmittelüberwachung in NRW muss abgeschafft werden. Das fordert der Unternehmerverband Handwerk NRW (UVH) in einer Resolution an die nordrhein-westfälischen Landesregierung, die gestern einstimmig bei der Mitgliederversammlung des Verbands in Düsseldorf beschlossen wurde. Das Papier trifft beim heimischen Lebensmittel-Handwerk auf starke Zustimmung. „Wir hatten mit dem bereits rückgängig gemachten Kontrollergebnis-Transparenz-Gesetz, der so genannten `Hygiene-Ampel´, schon unsere Probleme“, erklärt Dirk Klusmeier, Obermeister der Fleischer-Innung Westfalen Mitte. „Die Gebührenpflicht bei Erstkontrollen ist ein weiteres Überbleibsel der Rot-Grünen Landesregierung, das dringend abgeschafft werden muss.“

Weiterlesen.

---

NH-Nachrichten

Nachrichten aus dem und für das Handwerk in Dortmund und Lünen

ist ein Service der Agentur

müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-2
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de
Ust-IDNr.: DE126283988 

DISCLAIMER:
Die Nachrichten in dieser Mail werden automatisch generiert. Für die Inhalte sind allein die jeweiligen Autoren verantwortlich. müller:kommunikation übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Nachrichten.