Redaktion NH-Nachrichten

 

Dortex empfängt Innung für Modeschaffendes Handwerk

Vom Entwurf zum fertigen Etikett: Susanne Schulte und Inge Szoltysik-Sparrer von der Innung für Modeschaffendes Handwerk zeigten in Dortex’ Neubau in Bodelschwingh ihre zuvor eigens designten Label. Foto: Bart Siegner/DORTEX.

Die Innung Modeschaffendes Handwerk Dortmund, Hagen, Kreis Unna, Bochum und Ennepe-Ruhr-Kreis tagte gestern im Neubau des Dortmunder Etiketten-Herstellers Dortex in Dortmund-Bodelschwingh. Im Rahmen der Versammlung erhielten die Mitglieder einen Einblick in die Produktentwicklung vor Ort.


Volle Osternester

Den Spitzenplatz in der Osterhitparade der Konditoren lassen sich die klassischen Ostereier nicht nehmen. Es ist nicht Form oder Farbe, die das Osterei zum Symbol haben werden lassen, sondern das Ei selbst. Für die bunte Palette der Ostereier läßt der Konditor seiner Phantasie und Kreativität freien Lauf. Der Bogen reicht dabei von kleinen Ostereiern aus massiver Kuvertüre, über Eier mit Nougat-, Marzipan- oder Krokantfüllung bis hin zu den aromatischen Trüffeleiern mit Likör-, Weinbrand oder Champagnernote.


Vier Ehrungen für Friseure

Für ihre langjährige Mitgliedschaft erhielten auf der Mitgliederversammlung der Friseur-Innung Dortmund und Lünen gleich vier Innungsmitglieder Auszeichungen. Obermeister Frank Kulig und Geschäftsführer Ludgerus Niklas übergaben am 05.04.2017 Urkunden und Ehrennadeln.


Ausbildung im Handwerk steigt

Zum vorgestellten Berufsbildungsbericht 2017 erklärt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH): “In den Betrieben des Handwerks wurden 2016 knapp 142.000 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen. Die Neuvertragszahlen sind damit das zweite Jahr in Folge leicht gestiegen – gegen den Gesamttrend. Das zeigt: Für junge Menschen ist die berufliche Aus- und Weiterbildung im Handwerk eine hervorragende Berufs- und Karrierechance. Das Handwerk als traditionell ausbildungsstarker Wirtschaftsbereich trägt maßgeblich zur Fachkräfte- und Wohlstandssicherung in Deutschland bei.”


Verleihung des Qualitätssiegels 2016 der Friseur-Innung Dortmund und Lünen

Bei der diesjährigen Verleihung des Qualitätssiegels 2016 auf der Frühjahresmitgliederversammlung am Mittwoch, 05.04.2017, konnten Obermeister Frank Kulig und Geschäftsführer Ludgerus Niklas 29 Innungsmitgliedern, die eine entsprechende Punktzahl erreicht hatten, mit dem Qualitätssiegel auszeichnen.


Wie schütze ich Kinder vor Lärm?

ärm macht krank. Er beeinträchtigt unser Wohlbefinden und kann sogar auf Dauer die Gesundheit schädigen. Daher wurde vor einigen Jahren der „International Noise Awareness Day“ (Internationaler Tag gegen Lärm) ins Leben gerufen. Bundesweit widmen sich an diesem Tag Vorträge und Veranstaltungen den Ursachen, den Folgen und dem richtigen Umgang mit Lärm. Zum diesjährigen „Tag gegen Lärm“ am 26. April 2017 laden Sie die Bundesinnung der Hörakustiker KdöR (biha) und die Deutsche Tinnitus-Liga e. V. (DTL) gemeinsam ein zu einer Leitveranstaltung in der Handwerkskammer zu Köln, in der Zeit von 10.00 bis 13.20 Uhr.


Fit für die Prüfung: Kostenloses Online-Seminar für Prüflinge

Es ist wieder soweit: Unzählige junge Menschen beenden in diesem Jahr die Schule, ihre Aus-, Fort- und Weiterbildung oder ihr Studium. Fachlich und praktisch sind sie gut vorbereitet worden. Der Prüfungserfolg ist jedoch nachweislich auch von der Fähigkeit abhängig,
mit dem Prüfungsstress umgehen zu können. Viele schaffen es durch diesen Stress nicht, ihr Wissen und Können vollständig zu zeigen. Das muss nicht sein. Wie man eine Abschlussprüfung stressfrei und erfolgreich meistern kann, verrät die IKK classic in dem Webinar „Fit für die Prüfung“ am 4. April ab 15 Uhr und am 6. April ab 10 Uhr.


Ralph Bombis (FDP): Für die Qualität im Handwerk einsetzen

Mit einem positiven Ergebnis endete jetzt der Besuch von Bundesinnungsmeisterin Martina Gralki-Brosch und Geschäftsführer Ludgerus Niklas bei der FDP in Düsseldorf. Ralph Bombis (MdL FDP) zeigte sich im Dialog mit den Vertretern des Zentralverbands Werbetechnik offen für eine Diskussion über die Meisterpflicht als Qualitätssiegel im Schilder- und Lichtreklameherstellerhandwerk.


Seit 60 Jahren Dachdecker: Peter Burmann hatte fast zwei Berufsleben

Man merkt ihm die Begeisterung für das Handwerk immer noch an: Peter Burmann, Dachdeckermeister aus Marten kann am 1. April auf 60 Jahre im Beruf zurückschauen. „Das reicht fast für zwei Berufsleben“, schmunzelt der gestandene Dachdeckermeister bei einem Blick zurück. 1957 kam er als 15-Jähriger bei seinem Vater Wilhelm in die Lehre. „Fast wäre ich Schornsteinfeger geworden“, erinnert sich der 75-jährige heute. „Aber ich konnte mich durchsetzen und bin dann doch in unserem Familienbetrieb angefangen. “


Verkehrswende muss technologieoffen sein

Kompetente Gesprächspartner beim Automobildialog: Dr. Martin Rocholll (European Climate Foundation), Dr. Thomas Schwarz (Audi AG), Ulrich Fromme (ZDK), Arno Klare (MdB), Sabine Leidig (MdB), Frank Huster (DSLV), Dr. Christoph Konrad (ZDK). Foto: ProMotor

Eine Verkehrswende muss technologieoffen und ganzheitlich sein. Das ist das Fazit des 8. Berliner Automobildialogs des Deutschen Kfz-Gewerbes. Unter dem Motto „Nach der Energiewende nun eine Verkehrswende?“ hatte Dr. Christoph Konrad, Leiter des ZDK-Hauptstadtbüros, sechs Experten zur Diskussion geladen.