Redaktion

 

Kfz-Gewerbe wirbt für den Diesel

„Mein Diesel – sparsam und sauber!“ Das ist die klare Botschaft auf dem runden, blau-weißen Aufkleber des Kfz-Gewerbes. Damit können Autofahrer für ihren Diesel werben. Den Aufkleber gibt es kostenlos in vielen Autohäusern und Werkstätten, die den bundesweit 235 Kfz-Innungen angehören.


Tourismusentwicklung im Ruhrgebiet weiterhin positiv

Die positive Tourismusentwicklung in der Metropole Ruhr setzt sich 2018 fort. Im ersten Quartal dieses Jahres besuchten 934.850 Gäste die Region, das ist ein Plus von 1,6 Prozent. Die Beherbergungsbetriebe im Ruhrgebiet verzeichneten mehr als 1,82 Millionen Übernachtungen, 2,9 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Damit liegt das Ruhrgebiet über dem positiven Landestrend (plus 0,7 Prozent Ankünfte, plus 0,9 Prozent Übernachtungen).


Interessenvertretung im Bodenhandwerk unter gemeinsamer Geschäftsführung

Der Bundesverband Estrich und Belag (BEB), der Bundesverband Parkett und Fußbodentechnik (BVPF) und die Bundesfachgruppe Estrich und Belag im Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) stehen ab dem 1. Juli 2018 unter einer gemeinsamen Geschäftsführung. Die drei Branchenorganisationen unterzeichneten eine entsprechende Vereinbarung, nach der somit eine engere Zusammenarbeit für das Bodenhandwerk erfolgen soll. Die Geschäftsführung wird im Geschäftsbereich Unternehmensentwicklung des ZDB in Berlin angesiedelt sein und von Dipl.-Ing. (FH) Dieter Kuhlenkamp verantwortet.


Neues E-Learning des ZVSHK „Heizen mit Holzpellets“

Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) und das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) bieten ein E-Learning im Bereich Holzfeuerungen für eine Online-Selbstschulung an. Diese richtet sich insbesondere an angehende Anlagenmechaniker-/Installateur- und Heizungsbauermeister sowie an Absolventen in diesem Bereich. Im Rahmen der Selbstschulung wird in zwei Modulen das Thema „Heizen mit Holzpellets“ praxisnah und detailliert unterrichtet. Teil 1 umfasst den Brennstoff Holzpellets und die Lagertechnik.


Metropole Ruhr profitiert stark von ausländischen Direktinvestitionen

18 Prozent der ausländischen Direktinvestitionen in Nordrhein-Westfalen wurden 2017 in der Metropole Ruhr getätigt. Mit 75 Projekten von Kapitalgebern aus dem Ausland liegt das Ruhrgebiet im Regionenvergleich auf Platz zwei hinter der Düsseldorf (37 Prozent). Das bilanziert die landeseigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.Invest.


Wie bekomme ich Azubis?

Der Bundesverband Metall (BVM) bietet ab sofort allen interessierten Innungen – kostenfrei – eine neue Schulungseinheit für „Berufsorientierungsbotschafter/innen (BOB)“ im Metallhandwerk an. Damit will der BVM gezielt die Innungen mit Hintergrundwissen und Methodenkompetenz bei der Nachwuchsgewinnung unterstützen. Dieses neue Format, eine ca. 3,5-stündige Schulung, kann sehr flexibel im Rahmen von Messen, Landesverbandstagen, Obermeistertagen, Innungsversammlungen oder vergleichbaren Veranstaltungen durchgeführt werden.


Ruhr-IHKs geben Studie zum autonomen Fahren in der Binnenschifffahrt in Auftrag

Die Industrie- und Handelskammern des Ruhrgebiets wollen die Potenziale des Gütertransports per Binnenschiff ermitteln. Eine Machbarkeitsstudie soll jetzt zeigen, wie die Digitalisierung helfen kann, mehr Güter aufs Wasser zu bringen. Schwerpunkt ist dabei das autonome Fahren im Kanalnetz. Mit der Studie haben die IHKs das Entwicklungszentrum für die Binnenschifffahrt DST in Duisburg beauftragt.


„Anreize schaffen, um Selbstständigkeit attraktiver zu machen“

Featured Video Play Icon

„Wir brauchen junge Köpfe, die Verantwortung übernehmen, Entwicklungen vorantreiben und neue Geschäftsmodelle verfolgen. Nur so bleiben wir innovativ und wettbewerbsfähig.“ Mit diesem Worten eröffnete Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund den HWK-Jahresempfang. Rund 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung folgten am Donnerstagabend seiner Einladung. Schwerpunktthema der Veranstaltung war die Gründungsdynamik im Handwerk.


Badeseen im Ruhrgebiet haben ausgezeichnete Wasserqualität

Die Qualität der Badegewässer in der Metropole Ruhr ist weiterhin ausgezeichnet. In der jährlichen Untersuchung der NRW-Gesundheitsämter schneiden 14 der 16 überprüften Seen und Strandbäder in der Region mit dem Prädikat „ausgezeichnet“ ab.


Studie zur wirtschaftlichen Bedeutung des Ehrenamts wird vorgestellt

Für das Land Nordrhein-Westfalen hat der Westdeutsche Handwerkskammertag das Volkswirtschaftliche Institut für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen bewerten lassen, welche wirtschaftliche Bedeutung das ehrenamtliche Engagement der Arbeitgeber im Handwerk hat. Auf Basis einer repräsentativen Umfrage und von objektiven Geldwerten, von denen die gewährten Aufwandsentschädigungen abgezogen sind, ist der wirtschaftliche Wert des Ehrenamts berechnet worden.


Diese Website speichert einige Nutzungsdaten. Ihre IP-Adresse wird standardmäßig anonymisiert. Die Daten werden verwendet, um die Nutzungdfreundlichkeit zu erhöhen und Ihren Standort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung auszuwerten. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu, Ich lehne ab.
818