Redaktion

 

„Warum die Digitalisierung auch mich betrifft . . .“

Die Digitalisierung bricht sich weiter Bahn, Unternehmensprozesse ändern sich schnell und grundlegend. Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Handwerkskammer (HWK) Dortmund am Donnerstag, 19. Oktober, in der Zeit von 16 bis 19 Uhr (Ardeystraße 93, 44139 Dortmund) eine breit angelegte Informationsveranstaltung mit dem Titel „Handwerk 4.0 oder warum die Digitalisierung auch mich und mein Unternehmen betrifft“.


Handwerk steigert Ausbildungszahlen

Das Handwerk punktet wieder bei jungen Menschen. Fast 4.000 Jugendliche mehr als noch im Vorjahr haben im laufenden Jahr eine Ausbildung im Handwerk gestartet. Bis Ende September sind 135.038 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen worden, das entspricht einer Steigerung von 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mit diesem satten Plus an neuen Ausbildungsverträgen verfestigt sich in diesem Jahr ein Trend, der schon in den beiden Vorjahren erkennbar war: Es sind wieder mehr Jugendliche, die eine berufliche Ausbildung und die Weiterbildungsmöglichkeiten im Handwerk als attraktiven Karriereweg wählen.


Förderung für elektrische Durchlauferhitzer

Die Gesellschaft für Energiedienstleistungen (GED) aus Berlin unterstützt Haushalte mit einem Pauschalbetrag von 100 EUR bei der Optimierung ihrer dezentralen Warmwasserversorgung. Das Projekt ist Teil des Förderprogramms “STEP up! – Stromeffizienzpotentiale nutzen” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).


Augenoptiker- und Optometristenverband NRW wählt neuen Vorstand

Thomas Heimbach wurde einstimmig für eine weitere Amtszeit in seiner Position als Vorsitzender des AOV NRW bestätigt. Ebenfalls einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden wiedergewählt wurde Christian Müller. Für Elfriede Cäsar, der für eine weitere Wahlperiode nicht mehr zur Verfügung stand, wurde Hans Josef Schümmer in den Vorstand gewählt. Zu weiteren Vorstandsmitgliedern wählten die Delegierten Dieter Großewinkelmann, Kai Jaeger, Friedhelm Hannig, Michael Odo Hauck, Dirk Wölpert, Diethard Pankatz und Ulrich Schüttler. Die Wahlperiode beginnt am 1. Januar 2018 für drei Jahre.


Tischler NRW belohnt Betriebe mit Vorbildcharakter

Das Tischlerhandwerk steckt voller guter Ideen und Innovationen – das beweisen die Tischlereien in NRW jeden Tag aufs Neue. Besonders findige und einfallsreiche Betriebe zeichnet der Fachverband Tischler NRW gemeinsam mit den über 60 Unternehmen aus dem Kreise der „Tischlerpartner NRW“ alle zwei Jahre mit dem „Alfred-Jacobi-Preis“, dem Innovationspreis für das nordrhein-westfälische Tischlerhandwerk, aus. Im Rahmen des Treffpunktes Tischler in Bochum Anfang September wurde der Preis in diesem Jahr zum vierten Mal verliehen – diesmal in den Kategorien „Digitalisierung“ und „Zukunftsbildung“.


Automarkt schwächelt im September

Der Automarkt zeigte im September leichte Schwächen. Sowohl bei den Neuzulassungen als auch bei den Gebrauchtwagen waren Rückgänge zu verzeichnen. So wechselten im September rund 587 700 Pkw die Besitzer. Das waren 7,8 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Im bisherigen Jahresverlauf wurden über 5,55 Millionen Gebrauchtwagen vermarktet, das waren 1,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.


Positiver Trend bei der Bevölkerungszahl im Ruhrgebiet

Die Einwohnerzahl der Metropole Ruhr entwickelt sich positiv. Zum Stichtag 30. Juni 2016 lebten knapp 5,2 Millionen (exakt: 5.116.899) Menschen in der Region. Im ersten Halbjahr des Jahres ist die Bevölkerungszahl somit leicht um rund 7.600 Personen (+0,1 Prozent) angewachsen. Das ermittelten Statistiker des Regionalverbandes Ruhr (RVR) auf Basis aktueller Daten des Landesamtes IT.NRW.


Ruhrgebietsuniversitäten erhalten Förderungen für 54 Nachwuchsprofessuren

Die Ruhrgebietsuniversitäten in Bochum, Duisburg/Essen und Dortmund haben sich mit ihren Konzepten im Bund-Länder-Programm für den wissenschaftlichen Nachwuchs durchgesetzt. Sie gehören zu landesweit sechs Hochschulen, die für die erste Förderrunde ausgewählt wurden. Alle erhalten in den kommenden Jahren Bundesmittel in Höhe von fast 100 Millionen Euro, um 104 zusätzliche Tenure-Track-Professuren für Nachwuchswissenschaftler einzurichten.


Arbeitslosenquote im Ruhrgebiet sinkt auf 10,1 Prozent

er Arbeitsmarkt in der Metropole Ruhr hat sich im September weiter positiv entwickelt. Im Ruhrgebiet (ohne Kreis Wesel) waren im September 243.326 Personen arbeitslos gemeldet – 5.858 Menschen oder 2,4 Prozent weniger als einen Monat zuvor. Im Vergleich zum Vorjahr fiel die Zahl der Arbeitslosen um 9.377 Personen oder 3,7 Prozent. Aktuell liegt die Arbeitslosenquote bei 10,1 Prozent (- 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr).


Kreis Unna erstrahlt bei der 2. Nacht der Lichtkunst

Es werde Licht im Kreis Unna: Bei der diesjährigen 2. Nacht der Lichtkunst präsentiert das Städte-Netzwerk “Hellweg – ein Lichtweg” insgesamt 43 Lichtkunstwerke in zehn Städten. In Ahlen, Bergkamen, Bönen, Fröndenberg, Hamm, Lippstadt, Lünen, Schwerte, Soest und Unna wird am 25. November ein umfangreiches Programm rund um die einzelne Lichtkunstwerke geboten.